SOMMERPALAST, Pavillon Des Buddhistischen Wohlgeruchs

Audio-Guide Länge: 2.59
Deutsch Sprache: Deutsch

Der Pavillon des buddhistischen Wohlgeruchs wurde unter Kaiser Qianlong errichtet. Ursprünglich als neunstöckiger Turm konzipiert, wurde er in einen buddhistischen Turm umgewandelt, als der achte Stock bereits im Bau war. Wie viele andere Gebäude im Sommerpalast wurde auch dieses große Bauwerk unter Kaiser Guangxu zerstört und später wieder aufgebaut und 2006 restauriert.

Der achteckige Turm ist 41 Meter hoch, liegt auf einem 21 Meter hohen Steinsockel und wird von acht Holzpfeilern getragen. Es gibt zahlreiche Räume entlang des Portikus um den Steinsockel herum. Die Türen sind mit gelb glasierten Fliesen, grünen Kanten und roten Wänden verziert.

Im Inneren befindet sich im zweiten Stock eine prächtige fünf Meter hohe goldene Statue, die nicht weniger als fünf Tonnen wiegt und den Buddha der Tausend Hände darstellt, der aus der Ming-Dynastie stammt. In der Mitte gibt es eine Inschrift von Kaiser Qianlong zu sehen, die davon erzählt, wie der See angelegt wurde.

 

Schalten Sie jetzt auf Pause und wieder an, sobald Sie in den Turm hineingegangen sind.

 

Auf beiden Seiten des Turms können Sie die Rotierenden Archive sehen: eine Gruppe von buddhistischen Gebäuden, bestehend aus einer Haupthalle und zwei Pavillons, die durch Gänge mit der Halle verbunden sind. Die beiden zweistöckigen Pavillons beherbergen ein drehbares Holzarchiv.

Auf der Rückseite des Pavillons des buddhistischen Wohlgeruchs befindet sich ein Buntglasbogen, genannt Zhong Xiang Jie, buchstäblich das Duftende Reich, das Sie zum Gebäudekomplex auf dem höchsten Punkt des Hügels der Langlebigkeit oder des Pavillons des Meeres der Weisheit führt.

Ich schlage Ihnen jedoch vor, zuerst einen Abstecher nach links zu machen, um den unglaublichen Baoyun Bronze-Pavillon zu besuchen, ein Bauwerk mit einem fast acht Meter hohen Doppeldach. Bemerkenswert ist, dass er 207 Tonnen wiegt, denn Säulen, Balken, Regale, Ziegel, Fenster, Türen und sogar die Tiere auf dem Dach sind vollständig aus Bronze! Der Pavillon ruht auf einem gemeißelten weißen Marmorsockel. Sie werden die Bronzeglocken am Eingang hören, die im Wind läuten.

 

Und noch eine Kuriosität: Wenn Sie Ambitionen als Entdecker haben, wagen Sie sich durch die Gänge, die noch weiter links durch eine Gebäudegruppe namens Land der Wunder hinaufführen und Ihnen nicht nur weitere Räume und Pavillons zur Besichtigung, sondern auch einen atemberaubenden Blick auf den Hügel bieten.

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf