JACQUEMART-ANDRÉ-MUSEUM, Präsentation

Audio-Guide Länge: 3.01
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Michael, Ihr persönlicher Führer, und gemeinsam mit MyWoWo begrüßen wir Sie in einem der Wunder der Welt.

Heute begleite ich Sie bei Ihrer Besichtigung des Musée Jacquemart-André.

Sie müssen wissen, dass die Jacquemart-André die bedeutendste Privatsammlung antiker Kunst in Paris darstellt!

Sie befinden sich jetzt in einem sehr charakteristischen Viertel, in dem vom Baron Haussmann hoch geschätzten Stadterweiterungsgebiet. Nur zur Auskunft, bei ihm handelte es sich um den Stadtplaner, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts das Erscheinungsbild von Paris radikal umgestaltete. Das Museum Jacquemart-André liegt an dem eleganten Boulevard, der eben diesem Haussmann gewidmet ist, in einem gehobenen Wohngebiet, das für das wirtschaftliche und unternehmerische Großbürgertum, rundum die Grünflächen des bezaubernden Parc Monceau und in der Nähe des exklusiven Lycée Condorcet realisiert wurde.

In diesem stilvollen privaten Haus-Museum, das nach dem Bankier Edouard André und seiner Frau Nélie Jacquemart, einer ausgesprochen talentierten Porträtmalerin, benannt wurde, haben Sie die Möglichkeit, Meisterwerke der antiken italienischen und niederländischen Kunst in der exklusiven Atmosphäre des auslaufenden 19. Jahrhunderts zu bewundern.

Sie kommen durch eine eher unauffällige Galerie, der jedoch durch die Melodien von Mozart ein besonderes Flair verliehen wird, und stehen direkt vor der rückseitigen Fassade. Hier befand sich einst der eigentliche Eingang zum Gebäude, das sich durch den so genannten Grundriss eines „italienischen Museums“ kennzeichnet und über zwei Säle verfügt, die jeweils der venezianischen und der florentinischen Kunst gewidmet sind, sowie über einen Salon, der Skulpturen aus der Renaissance beherbergt. Beachten Sie, in welch feinem Stil sich die Reihe der für die hohe Pariser Gesellschaft jener Zeit typischen Empfangssäle in eine Abfolge von harmonisch eingegliederten Meisterwerken verwandelt.

Ausgehend von der vornehmen geschwungenen Treppe, die von Wänden mit wundervollen, aus einer venezianischen Villa stammenden Fresken von Tiepolo begleitet wird, durchqueren Sie eine Reihe von prachtvollen Sälen, die auf zwei Etagen verteilt sind und den Stil einer Epoche unverändert widerspiegeln. Möbel und Stoffe umgeben die Meisterwerke von Van Dyck, Donatello und vielen anderen französischen und englischen Meistern. Unter den Meisterwerken empfehle ich Ihnen die Madonna mit Heiligen von Andrea Mantegna, den märchenhaften Heiligen Georg und der Drache von Paolo Uccello und das wunderbare Abendmahl in Emmaus von Rembrandt.

 

NEBENBEI: Wenn Sie Ihre Kinder mit etwas ganz Besonderem überraschen möchten, dann sollten Sie wissen, dass das Museum dreimal die Woche Feste für Kinder organisiert. In diesen zwei Stunden vergnügen sie sich bei einer Schatzsuche und anderen Spielen und das Ganze beschließt sich mit einer fürstlichen Brotzeit.

Hiermit endet unser Besuch in der Gegend des Museums Jacquemart-André in Paris. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf