PLACE VENDÔME, SÄULE

Audio-Guide Länge: 2.42
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Michael, Ihr persönlicher Führer, und gemeinsam mit MyWoWo begrüßen wir Sie in einem der Wunder der Welt.

Heute begleite ich Sie bei der Besichtigung des Place Vendôme.

Der Place Vendôme ist einer der mondänsten Plätze von Paris!

Während Sie auf diesem Platz, dem Reich des Glamour und des internationalen Luxus, umherschlendern, erzähle ich Ihnen seine Geschichte.

Zunächst müssen Sie wissen, dass er ursprünglich „Place de la Conquête“ genannt wurde.

König Ludwig XIV. ließ ihn in der Mitte des 17. Jahrhunderts vollkommen umgestalten, nicht nur, um die Königliche Bibliothek zu errichten, sondern auch, um sein großartiges Reiterstandbild dort aufzustellen. Der Platz wurde für den Anlass in „Place Louis le Grand“ umbenannt, doch das Standbild währte nicht einmal anderthalb Jahrhunderte: Es wurde im Laufe der Revolution in Stücke geschlagen und das, was noch davon übrig geblieben ist, das heißt, sein königlicher Fuß, können Sie im Musée Carnavalet bewundern. Zu jener Zeit bekam der Platz seinen dritten Namen und verwandelte sich in „Place des Piques.“

Zur Feier des Sieges bei Austerlitz im Jahr 1806 ließ Napoleon eine Bronzesäule, nach dem Vorbild der Trajanssäule in Rom, in der Mitte des Platzes errichten, die aus Hunderten von russischen und österreichischen Kanonen gegossen wurde. Genau wie der Triumphbogen sollte auch diese Säule den Sieg der „Grande Armée“ preisen, der in den Flachreliefs rund um das Monument dargestellt ist. Auf der Spitze erhob sich die Statue von Napoleon, der es jedoch nicht besser erging, als dem Reiterstandbild des Sonnenkönigs: Auch sie wurde zerstört, zwar nicht von den französischen Revolutionären, sondern von den Truppen des russischen Heeres, das aus der Schlacht bei Paris im Jahr 1814 siegreich hervorging.

Rund zwanzig Jahre später wurde die unselige Säule erneut mit einer Statue von Bonaparte geschmückt, die zunächst in den Gewändern eines „kleinen Korporals“ und daraufhin, auf Geheiß seines Neffen Napoleon III., in kaiserlichen Kleidern dargestellt wurde. Doch dem war noch nicht genug: Im Jahr 1871 wurde sowohl die Säule als auch die Statue von den Aufständischen der Pariser Kommune erneut abgerissen, die sie auf einen riesigen Misthaufen fallen ließen und dem Platz seinen vierten Namen gaben: „Place Internationale“. All dies wurde jedoch etwa zwei Jahre später wieder aufgebaut und Napoleon kehrte stolz, und diesmal hoffentlich für immer, auf die heutige Vendôme-Säule zurück.

 

NEBENBEI: Die achteckige Form des Place Vendôme inspirierte sogar ... einen Pfropfen! Nicht einen beliebigen Pfropfen, das versteht sich von selbst, sondern den, der den Duft des berühmtesten Flakons der gesamten Geschichte der Parfüms verschließt: das legendäre Chanel No. 5!

Laden Sie sich kostenlos MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf