QUARTIER LATIN, SORBONNE UND PANTHEON

Audio-Guide Länge: 3.03
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

 

Während Ihres Rundgangs, der der mittelalterlichen Architektur gewidmet ist, sind Sie an zwei kolossalen Kuppelbauten vorübergegangen und nun ist es an der Zeit, diesen die gebührende Aufmerksamkeit zu widmen.

Der erste ist die Chapelle de la Sorbonne, die in das weitläufige und ein wenig eintönige Gebäude der Universität integriert ist, das am Ende des 19. Jahrhunderts wiederaufgebaut wurde. Die Kapelle ist der Straße zugewandt, aber Sie sollten sie vom riesigen Innenhof aus betrachten.

Das am römischen Barock inspirierte Gebäude wurde in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts mit dem Hauptziel realisiert, ein Mausoleum um das Grab des Kardinals de Richelieu zu bauen. Der große Akteur der europäischen Politik starb sieben Jahre nach der Realisierung dieser Kirche, die auch das erste Sakralgebäude in Paris mit einer gemauerten Kuppel ist.

Das Innere der Kapelle wurde während der Französischen Revolution geplündert, es sind aber bedeutende Kunstwerke aus dem 17. Jahrhundert erhalten geblieben: Eines ist von Philippe de Champaigne mit dem Titel Dottori della Chiesa. Es stellt die vier Heiligen Ambrogio, Augustinus, Hieronymus und Gregorio Magno dar und außerdem ist hier das großartige Grab von Richelieu aus weißem und schwarzem Marmor.

Wenn Sie den Hügel weiter hinaufsteigen, kommen Sie an dessen Gipfel, der Sankt Genevieve, der Schutzpatronin der Stadt gewidmet ist. Hier sehen Sie, umgeben von einer Reihe von Säulen, die prächtige weiße Kuppel des Pantheons, der in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts als meisterhaftes Beispiels des im Entstehen begriffenen Neoklassizismus erbaut wurde.

Das Gebäude steht mitten auf einem großen Platz und ist als eine der Heiligen Genevieve geweihte Kirche entstanden, hat aber nach der Revolution seinen sakralen Charakter verloren und wurde mit ein paar Veränderungen in den Tempel des Vaterlands verwandelt. Die Kirche wurde in der napoleonischen Zeit wieder geweiht, aber weiterhin als Grabstätte und zur Feier berühmter Persönlichkeiten genutzt, bis zu seiner endgültigen Säkularisierung im Jahr 1885 anlässlich der Beerdigung von Victor Hugo.

Hier ruhen Philosophen, Schriftsteller, Politiker und eine einzige Frau: Marie Curie, für ihre wissenschaftlichen Verdienste.

Bei der Besichtigung im Innern können Sie entdecken, wie majestätisch der Pantheon mit seinen feierlichen gerillten Säulen ist, von denen die Arkaden und die Loggien gestützt werden. In dem riesigen Raum mit der zentralen, 67 Meter hohen Kuppel sehen Sie das berühmte Foucaultsche Pendel. Das ist die Kugel, mit der der große Physiker im Jahr 1851 die Schwingung der Erdachse bewiesen hat.

 

NEBENBEI: Vor der Sorbonne befindet sich die Statue des berühmten Schriftstellers und Philosophen Michel de Montaigne. Es heißt, es bringe Glück, wenn man seinen rechten Fuß berührt und „Hallo, Montaigne“ sagt. Stellen Sie sich vor, wie viele Studenten dies vor den Prüfungen tun!

 

Hiermit endet der Besuch im Bereich des Quartier Latin von Paris. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

 

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf