TRIUMPHBOGEN, Besichtigung

Audio-Guide Länge: 3.29
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Durchqueren Sie nun den Bogen und machen Sie Halt vor dem Grabmal des unbekannten Soldaten, das von der ewigen Flamme, die jeden Abend von den Verbänden ehemaliger Kämpfer angezündet wird, bewacht wird. Die Gedenktafel erinnert an die nicht namentlich identifizierbaren gefallenen Soldaten des Ersten Weltkrieges, denen zu einem späteren Zeitpunkt auch die des Zweiten Weltkrieges hinzugefügt wurden. Wie Sie erkennen können, wird sie von den Orten der großen Schlachten der Revolution und des Reiches begleitet, die an den Innenseiten der Säule eingraviert sind. Die Inschriften an den Innenseiten der kleinen Arkaden gedenken der Hunderte von bedeutenden Persönlichkeiten jener Zeit. Ihnen werden einige unterstrichene Namen auffallen: dies sind die Namen der im Kampf gefallenen Soldaten.

Gehen Sie nun zur gegenüberliegenden Seite des Denkmals, die auf die Avenue de la grande Armée zeigt, und betrachten Sie die linke Säule, das Hochrelief „Frieden von 1815“, das von dem Flachrelief „Die Einnahme von Alexandria am 3. Juli 1798“ dominiert wird. Wenden Sie sich jetzt der rechten Säule zu und schauen Sie sich das Hochrelief „Der Widerstand von 1814“ und das darüber herrschende Flachrelief „Der Übergang über die Brücke von Arcole am 15. November 1796“ an.

Nun gehen Sie an die Seite, die entlang der Avenue Kléber verläuft und bewundern Sie das Flachrelief „Die Schlacht bei Jemappes am 6. November 1792“. An der gegenüberliegenden Seite, die auf die Avenue de Wagram zeigt, entdecken Sie das bedeutendste Flachrelief: „Die Schlacht bei Austerlitz am 2. Dezember 1805“ bzw. der berühmte und historische Sieg, zu dessen Gedenken der Triumphbogen errichtet wurde.

Wenn Sie körperlich fit sind und die fast dreihundert Stufen emporsteigen möchten, dann nehmen Sie die Wendeltreppe, die zu dem dort eingerichteten Museum führt. Hier erfahren Sie nicht nur Näheres über die Geschichte und die Architektur, sondern können auch deren dekorative Details auf einem Großbildschirm bewundern, dank eines lustigen Joysticks in Form eines Mini-Triumphbogens, den Sie nach Belieben bewegen können!

Nur einige Stufen weiter oben erreichen Sie eine Panoramaterrasse, die mit dreißig Schilden geschmückt ist. Wenn Sie vom Balkon auf der Spitze des Bogens einen Blick auf den  Place de l'Étoile werfen, werden Sie verstehen, warum er „Sternenplatz“ genannt wird: von seiner Mitte gehen zwölf Hauptstraßen ab, die nach den Schlachten oder den Persönlichkeiten, die mit der militärischen Geschichte des revolutionären und imperialen Frankreichs verbunden sind, benannt wurden.

 

NEBENBEI: Einer der Namen, die in den Triumphbogen eingraviert sind, ist der des Generals Cambronne, von dem eine seltsame Geschichte erzählt wird. Obwohl er sich als tapferer Soldat auszeichnete, ging sein Name durch das Wort in die Geschichte ein, das er vor der Niederlage in der Schlacht bei Waterloo verlauten ließ: „Merde“ antwortete er den Engländern, die ihn aufforderten, sich zu ergeben.

Hier endet die Besichtigung des Triumphbogens von Paris. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf