ARCHÄOLOGISCHES MUSEUM, Poseidon Vom Kap Artemision Saal 15

Audio-Guide Länge: 3.03
Deutsch Sprache: Deutsch

Sie stehen vor einem der berühmtesten Meisterwerke des Museums, der Bronzestatue von Poseidon vom Kap Artemision, dem Gott aus dem Meer, oder anderen Interpretationen zufolge von Zeus, dem König der Götter, der im Begriff ist, etwas zu werfen. Sie wurde um 460 v. Chr. von dem Bildhauer Kalamis geschaffen und im Meer am Kap Artemision aufgefunden.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass die Römer, als sie Griechenland eroberten, von den großartigen Kunstwerken, die sie dort vorfanden, fasziniert waren. In organisierten Plünderungen brachten sie viele davon auf dem Seeweg nach Rom. So landeten viele wunderbare Statuen, die zu Ehren eines Gottes entstanden waren, in der Villa eines reichen Römers, der sie seinen Freunden bei Festmahlen zeigte. Aber das Meer war voller Gefahren: Stürme, Winde, Felsen und Piraten, bereit, die Schiffe mit ihrer kostbaren Fracht anzugreifen. Es gab viele Schiffbrüche, doch glücklicherweise wurden einige Werke später aufgefunden. Dieses Meisterwerk entdeckten 1926 Fischer, als sie einen Arm aus dem Meer zogen. Zwei Jahre später konnte ein Team von Tauchern den Rest der Statue bergen.

Um sich seine ungeheure Kraft vorzustellen, sollten Sie sich direkt vor ihn stellen; es wirkt gerade so, als ob er Sie angreifen würde. Das rechte Bein wird unter dem Druck des Fußes gestreckt, das linke Bein steht fest auf der Ferse, aber die leicht angehobene große Zehe zeigt an, dass er bereit ist, das Gewicht des ganzen Körpers aufzunehmen, sobald er seine gewaltige Kraft freisetzt. Der linke Arm ist gespannt, der rechte bereit zum Wurf. Die Finger der rechten Hand wiegen das zu werfende Objekt, um sie dem Wurf anzupassen. Der unergründliche Gesichtsausdruck ist ruhig und konzentriert. Leider sind die − ehemals wahrscheinlich mit Elfenbein- oder Knochenscheiben und einer mittigen Iris aus dunklem Stein oder Glas gestalteten − Augen verschwunden. Das Kopfhaar ist gepflegt und von einem geflochtenen Band zusammengehalten, während die eleganten Stirnlocken flechtenartig herabhängen. Der Bart wallt in fließenden Locken, die das edle Gesicht betonen und dem Ausdruck Kraft verleihen. Die Bauch- und Rückenmuskulatur ist kraftvoll. Die wahre Schönheit und feierliche Majestät des Werkes offenbart sich jedoch im Ausdruck des Gesichts.

 

 

Und noch eine Kuriosität: Handelt es sich nun um Zeus oder Poseidon? Wir können es nicht endgültig sagen, da die Statue das, was sie werfen wollte, verloren hat. Ein Blitz würde auf Zeus deuten, während ein Dreizack für Poseidon stehen würde.

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf