BASILIKA DER HEILIGEN KLARA, Innenbereich

Audio-Guide Länge: 3.01
Deutsch Sprache: Deutsch

Wie in den meisten Franziskanerkirchen, die für viele Gläubige bestimmt waren, ist auch die Basilika der Heiligen Klara innen einfach und mit nur einem schmalen, hohen Schiff gestaltet. Das machte die Worte der Mönche für die Anwesenden leichter hörbar.

Gehen Sie zur Kapelle San Giorgio, wo Sie das „Kruzifix“ finden, das in der kleinen Kirche San Damiano mit dem Heiligen Franziskus gesprochen hat! Es ist interessant zu wissen, dass der Heilige im Gebet versunken war, als er eine Stimme hörte, die sagte: „Franziskus, siehst du nicht, dass mein Haus in Verfall gerät? Geh also hin und stelle es mir wieder her!“ Zuerst dachte Franziskus, Jesus beziehe sich auf die sehr alte Kirche der Portiuncula, die er sofort wiederaufbaute. Doch später verstand er, dass die Botschaft viel tiefgründiger war und ihn dazu aufforderte, das wahre Haus Jesu, also die Kirche, zu erneuern. So wertete Franziskus die wahren geistlichen Werte der Kirche jener Zeit, die im politischen Kampf kompromittiert wurden, wieder auf.

Ich möchte Sie auf Christus hinweisen: Er ist gekreuzigt, steht aber aufrecht, lebendig und mit offenen Augen: Das bedeutet, dass er den Tod überwunden hat. Auf der rechten Seite sehen Sie Maria und Johannes: Wie alle anderen Figuren, die das Kreuz umgeben, wirken sie nicht traurig, sondern lächeln, weil sie an dem teilnehmen, was für das Christentum das wichtigste Ereignis der Menschheitsgeschichte ist.

Über dem Altar hängt ein weiteres prächtiges „Kruzifix“. Aber dieses Mal wird Christus tot dargestellt, mit einem dramatisch gebogenen Körper. Es entstand im 13. Jahrhundert, zwei Jahrhunderte nach dem „Kruzifix von San Damiano“, als die Maler begannen, die menschliche Dimension von Tod und Schmerz zu betonen. Es ist das Werk eines unbekannten Meisters, des Meisters der Heiligen Klara.

Um den Altar herum befindet sich eine elegante Loggia. Zählen Sie die Säulen: Es sind zwölf Säulen, wie die Apostel, die um die Feier der Eucharistie versammelt sind.

Oben sehen Sie herrliche Fresken des Meisters der Heiligen Klara und an den Wänden andere Fragmente von Gemälden: Vielleicht war die Kirche einst herrlich dekoriert, so wie die des Heiligen Franziskus und − wie so oft − haben die Zeit und die Menschen alles ausgelöscht.

 

Ich verabschiede mich mit folgender Kuriosität von Ihnen: Wenn Sie das Kruzifix von San Damiano betrachten, sehen Sie ein kleines Gesicht neben dem des Mannes mit der weißen Haube. Einige halten ihn für den Schöpfer des Gemäldes, das nach dem Jahr 1000 entstanden ist.

 

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf