BASILIKA DES HEILIGEN FRANZISKUS, GESCHICHTE

Audio-Guide Länge: 2.50
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Anna, Ihre persönliche Reiseführerin. Zusammen mit MyWoWo begrüße ich Sie herzlich an einem der weltweit spektakulärsten Orte, in der Basilika des Heiligen Franziskus.

Die prachtvolle Basilika wurde 1228, nur zwei Jahre nach dem Tod des Heiligen Franziskus, begonnen, um ihn würdevoll dafür zu ehren, dass er den Weg, der christlichen Botschaft zu folgen, revolutioniert hatte. Als treibende Kraft und wahrscheinlich auch Schöpfer des seinerzeit modernsten Bauwerks Italiens, das 1253 geweiht wurde, gilt Elias, einer der treuesten Jünger des Franziskus.

Sie befinden sich jetzt vor der Fassade, einem einfachen Giebelbau, mit einem Spitzbogenportal im gotischen Stil, einer großen Fensterrose in mittlerer Höhe und einer kleineren darüber, um den Dachboden zu belüften.

Aber vielleicht haben Sie das Unglaublichste noch nicht bemerkt: Die Basilika besteht aus zwei miteinander verbundenen Kirchen, die als Unter- und Oberkirche bezeichnet werden, um den Körper des Heiligen würdig aufzunehmen und seine Geschichte den unzähligen Pilgern zu übermitteln, die aus der ganzen Welt kommen würden.

Ich schlage vor, Sie gehen links auf den Platz hinunter, um zuerst die Unterkirche zu besichtigen.

Sehen Sie sich vor dem Betreten den soliden Glockenturm und seitlich der Kirche die ungewöhnlichen zylindrischen Türme zwischen den Fenstern an. Sie wurden gebaut, um die Architektur zu verstärken und den Druck abzufangen, den das Gewölbe im Inneren ausübt, ebenso wie die sogenannten aufstrebenden Bögen, die sich gegen die Außenwand lehnen. Es handelt sich hierbei um für die gotische Architektur typische technische Lösungen, die dazu dienten, immer höhere Kirchen zu bauen. Wie Sie sehen können, haben die Erbauer der Basilika alle Register gezogen, um sie außergewöhnlich zu machen.

Und denken Sie nur, dass, um die Geschichte des Heiligen darzustellen, beginnend mit dem ausgehenden 13. Jh. die berühmtesten Maler jener Zeit berufen wurden, um die wichtigsten Episoden seines Lebens auf die riesigen Mauern zu malen.

Und noch eine Kuriosität: Es ist kaum möglich, die vielen dem Heiligen Franziskus gewidmeten Filme aufzuzählen. Viele erinnern sich sicherlich an „Franzikus“ mit Mickey Rourke in der Hauptrolle oder an Zeffirellis berühmte Verfilmung „Fratello sole sorella luna“, ein Klassiker der siebziger Jahre, aber nur wenige werden wissen, dass der erste Film über den  Heiligen, „Il poverello di Assisi“, ein italienischer Stummfilm aus dem Jahr 1911 war und hier in Assisi gedreht wurde.

Laden Sie sich kostenlos MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf