ANNUNZIATA-PLATZ, HOSPITAL DER UNSCHULDIGEN KINDER

Audio-Guide Länge: 2.40
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Sie befinden sich nun wieder auf dem Verkündigungs-Platz, wo Sie seinen symmetrischen Aufbau zurückverfolgen und die Arkaden sehen können, die seine langen Seiten umschließen. Ich brauche Ihnen wohl nicht zu sagen, dass er das Ergebnis eines städtischen Bebauungsplanes ist, der im frühen 15. Jahrhundert möglicherweise von Filippo Brunelleschi selbst entworfen wurde.

Auch der Beginn der Erbauung des Hospitales der Unschuldigen Kinder genannten Findelhauses war in der gleichen Zeit. Es wurde von der Seidengilde in Auftrag gegeben, einer der mächtigsten Zünfte der Florentiner Frührenaissance, zu einer Zeit, als auf dem Platz nur durch die alte Kirche der Santissima Annunziata stand. Es ist möglich, dass Brunelleschi schon vom Baubeginn des Findelhauses die Absicht hatte, den Platz in einen einheitlichen Bereich mit symmetrischen Arkaden zu verwandeln.  Das Projekt wurde jedoch erst im folgenden Jahrhundert umgesetzt, als auf der rechten Seite des Platzes sowohl der Portikus der Basilika als auch die Loggia der Serviten erbaut wurden, die nach ihren Besitzern des Ordens der Serviten benannt ist.

Im Hospital der Unschuldigen Kinder finden Sie viele Details, die seine ursprüngliche Funktion der Aufnahme und Versorgung von ausgesetzten Kindern repräsentieren: Zum Beispiel die Keramik-Medaillons von Andrea della Robbia, die die Zwischenräume der Arkaden an der Fassade schmücken, auf denen neugeborene Kinder in Windeln dargestellt sind. 

An einem Ende des Portikus sehen Sie ein mit einem Gitter versehenes Fenster, das man über ein paar Stufen erreichen kann: Es ist die Babyklappe, wo Mütter ungesehen ihre Kinder lassen konnten, in der Gewissheit, dass das Krankenhauspersonal sich um die Kinder gekümmert hätte. Die reichhaltigen Archive des Hospitals zeigen, dass die Mütter häufig Briefe und sogar Erkennungszeichen, wie zum Beispiel in der Mitte halbierte Medaillen hinterließen, in der Hoffnung, dass sie eines Tages helfen würden, ihre Kinder zu finden. Einige dieser Materialien sind heute in dem vor kurzem eröffneten Museum ausgestellt, wo Sie die inneren Bereiche entdecken und einige bemerkenswerte Kunstwerke sehen können. Ich empfehle Ihnen insbesondere zwei prächtige Altarbilder des späten 15. Jahrhunderts, das eine von Domenico Ghirlandaio und das andere von Piero di Cosimo, sowie die Originale der Tondos aus glasierter Keramik, die die Fassade schmücken.

 

NEBENBEI: Auch, wenn das Hospital keine verlassenen Kinder mehr aufnimmt, ist es dennoch eine Institution geblieben, die im Bereich der Unterstützung im Kindesalter sehr aktiv ist und somit eine jahrhundertealte Tradition in Florenz fortsetzt. Im Inneren befinden sich eine Kinderkrippe, ein Kindergarten, einige Wohngruppen und sogar die Büros der UNICEF.

Hiermit endet die Besichtigung des Verkündigungs-Platzes von Florenz. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

Laden Sie sich kostenlos MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf