BARGELLO, DONATELLO

Audio-Guide Länge: 3.28
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Gehen Sie nun in die obere Etage hinauf und betreten Sie rechts von der Loggia den großen Saal des allgemeinen Rats, ein wuchtiger, gotischer Raum mit Gewölben an der Decke. Er befindet sich über dem Saal im Erdgeschoss, wo Sie die Werke von Michelangelo bewundert haben. Hier finden Sie eine unvergleichliche Auswahl an Meisterwerken Florentiner Bildhauerei des 15. Jahrhunderts, die die Entstehung eines stilistischen Modells auf der Grundlage der Antike kennzeichnen, aber auch auf der Grundlage harmonischer Proportionen und der geistigen Kraft der menschlichen Figur.

Ich schlage vor, Sie beginnen bei den beiden Fliesen aus Bronze, die im Jahr 1401 von Filippo Brunelleschi und Lorenzo Ghiberti im Wettbewerb um die Vergabe der zweiten Tür des Baptisteriums als Prüfungsarbeit vorgelegt wurden. Sie sind in Form und Thema (die berühmte biblische Szene der Opferung Isaaks) identisch und Sie können an ihnen leicht die Charakteristiken der beiden Künstler entdecken: Bei Brunelleschi erkennt man ein starkes Gleichgewicht in der Darstellung der Figuren im Raum - und tatsächlich sollte er ein großer Architekt werden; bei Ghiberti erkennt man eine Sorgfalt in den Oberflächen, die eines Goldschmieds würdig sind, und aus diesem Grund hat er den Wettbewerb gewonnen.

Aber der große Star in diesem Saal ist Donatello, der langlebige und brillante Bildhauer, der in der Lage war, sich mit den unterschiedlichsten Themen und Materialien auseinander zu setzen.

Gehen Sie gleich zu der gotischen Nische an der hinteren Wand des großen Saals und sehen Sie sich seinen wundervollen Sankt Georg aus dem frühen 15. Jahrhundert an. Er hat ihn für die Bruderschaft der Rüstungshersteller geschaffen und einstmals hatte er vor der Kirche von Orsanmichele seinen Platz.

Beachten Sie die stolze Sicherheit in der Haltung des jungen Heiligen: Die gut ausgewogene Pose, die kontrollierte Energie und die starke Persönlichkeit machen aus ihm einen wahrhaftigen Vorfahren des David von Michelangelo. Das Tabernakel wird durch das darunterliegende Flachrelief vervollständigt, in dessen Szene Sankt Georg zu Pferd den Drachen tötet und die Prinzessin befreit.

Unter den anderen Werken von Donatello möchte ich Sie auf den Marzocco hinweisen, das ist der Löwe, der das Symbol der Florentiner Republik darstellt und dessen Kopie Sie sicherlich auf der Piazza della Signoria gesehen haben. Und dann empfehle ich noch die sehr lebhafte und realistische Büste von Niccolo da Uzzano in bemalter Keramik und den außergewöhnlichen David aus Bronze mit dem Fuß auf dem Kopf des Riesen Goliath. Beachten Sie, wie der noch unreife jugendliche Körper mit dem strengen Gesichtsausdruck kontrastiert.

 

NEBENBEI: Donatello war von Cosimo de Medici hochgeschätzt, so sehr, dass er ihm noch auf dem Totenbett ein Anwesen auf dem Land schenkte. Aber der Künstler war nicht gerne auf dem Land und bat den Sohn von Cosimo, das Geschenk zurückzunehmen. Die Sache gefiel dem Medici sehr, der das Anwesen zurücknahm und das Geschenk in eine wöchentliche Rente umwandelte.

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf