ORSANMICHELE, KIRCHE

Audio-Guide Länge: 2.48
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Michael, Ihr persönlicher Führer, und gemeinsam mit MyWoWo begrüßen wir Sie in einem der Wunder der Welt.

Heute begleite ich Sie bei der Besichtigung der Kirche Orsanmichele.

Orsanmichele ist einer der künstlerisch wertvollsten Orte in Florenz!

Das imposante und originelle gotische Gebäude mit drei Etagen vor Ihnen befindet sich auf halbem Weg zwischen dem Domplatz und dem Platz der Signoria, also genau zwischen den beiden Plätzen, die seit dem Mittelalter der Sitz der religiösen Macht und der Regierungsgewalt in Florenz sind. Orsanmichele ist ein unerwartetes Museum der Monumentalskulpturen im Herzen eines lebhaften mittelalterlichen Viertels. Im Erdgeschoss wird die Kirche durch große Fenster mit drei reich verzierten Bögen belebt und in der oberen Etage von schwungvollen Fenstern mit zwei Bögen.

Sie sollten im Auge behalten, dass die Bedeutung dieser Kirche vor allem auf der Tatsache beruht, dass sie das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen den mittelalterlichen Gilden war, die mit intensiven künstlerischen Patenschaften zur kulturellen Entwicklung der Stadt beitragen wollten.

Dazu muss man wissen, dass die faszinierende Geschichte dieses Gebäudes vor gut 1300 Jahren begann, als man ein Kirchlein namens Orsanmichele baute, was eine Abkürzung für „San Michele in Orto“, also „Sankt Michael im Garten“ war. Später, in der Mitte des 13. Jahrhunderts, wurde diese abgerissen, um eine überdachte Loggia zu bauen, die für einen Getreidemarkt bestimmt war. Dieses Handelsgebäude wurde bald ein wichtiger Ort der Anbetung, weil sich auf einer der Säulen das Fresko eines Madonnenbildes befand, das für wundertätig betrachtet wurde.

Im Jahr 1304 wurde das Gebäude von einem Brand beschädigt, der das Fresko zerstörte und in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts wurde beschlossen, die Arkaden im Erdgeschoss zu schließen und die Loggia wieder in eine Kirche umzubauen. Orsanmichele entstand somit aus dem rechteckigen Raum, der durch Schließung der Loggia erhalten wurde.

Im gotischen Inneren der Kirche können Sie ein Tabernakel aus Marmor mit einem Tafelbild bewundern, das das wundertätige Fresko der Heiligen Jungfrau ersetzte. Es stellt eine Madonna mit Kind und Engeln dar, das in der Mitte des 14. Jahrhunderts kurz vor dem Ausbruch des Schwarzen Todes gemalt wurde, den nur die Hälfte der Bevölkerung von Florenz überlebte.

 

NEBENBEI: Orsanmichele hat noch eine merkwürdige Spur seiner Vergangenheit als Getreidemarkt behalten. Wenn Sie die ersten beiden Säulen betrachten, sehen Sie seltsame Löcher. Sie sind durch einen Kanal mit den oberen Etagen verbunden: Die Bäcker gingen dort mit ihren Säcken hin und füllten sie mit dem Korn, das von oben hindurchgeschüttet wurde.

Laden Sie sich kostenlos MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf