PALAZZO VECCHIO, ZWEITE ETAGE

Audio-Guide Länge: 3.24
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Nachdem Sie die Säle des Quartiers von Leo X. durchquert haben, in denen Sie die Ereignisse der bedeutenden Persönlichkeiten der Familie Medici durch Büsten, Portraits und Wandmalereien nachverfolgen können, gehen zu den Gemächern in der zweiten Etage hinauf, die in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts realisiert wurden, als sich die Herrschaft der Medici in ein autoritäres Großherzogtum verwandelte. Obwohl die ursprüngliche Einrichtung verloren gegangen ist, sind die Säle voller Charme und Geschichte, vor allem dank der von Vasari orchestrierten Freskenzyklen.

Im Quartier der Elemente sehen Sie Fresken von mythologischem Charakter.

Auf halbem Weg können Sie Blick auf die Terrasse des Junos werfen und das Original des Putto mit dem Delphin bewundern, eine lebhafte Bronzestatue von Verrocchio für den Brunnen im Hof.

Von einem genauso spektakulären wie schmalen Balkon können Sie auf den Salon der Fünfhundert werfen. Von hier geht es weiter zum Quartier der Eleonora, der Privatresidenz der Eleonora von Toledo, Gemahlin von Cosimo I. Ich empfehle Ihnen vor allem die prächtige Kapelle mit Fresken von Bronzino aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts und einem in vier Sektoren aufgeteilten Gewölbe mit faszinierenden Licht- und Farbeffekten.

Die etwas ältere Kapelle der Prioren führt Sie zu den Sälen aus dem vierzehnten und sechzehnten Jahrhundert von vor den Umbauten des Vasari. Versäumen Sie nicht die schönen behauenen Marmor-Portale zwischen den Sälen und auch nicht die Holzdecken des Audienzsaals und den prächtigen Liliensaal mit Fresken von Ghirlandaio. Hier können Sie das Original in Bronze einer Statue besichtigen, von der sie die Kopie draußen vor dem Palast gesehen haben: Es ist die Judith, die Holofernes köpft, ein Meisterwerk der Reifezeit von Donatello. Die biblische Heldin mit ihrer Schönheit und Intelligenz den kolossalen und barbarischen Aggressor erobert und besiegt, ist das Symbol für das kleine Florenz, das scheinbar schwach ist, aber dennoch bereit, sich jedem Feind zu stellen.

Wie uns die Namen von Amerigo Vespucci und Giovanni da Verrazzano erinnern, waren die Florentiner große Entdecker neuer Länder: Der Landkartensaal enthält tatsächlich gut 53 Landkarten und einen Globus.

 

NEBENBEI: Wenn Sie in den Saal des Herkules gehen, können Sie eine Madonna mit Kind und Sankt Giovannino eines unbekannten Meisters sehen. Der Grund für seine Berühmtheit hat nichts mit dem künstlerischen Wert zu tun: Sie wird Madonna mit dem UFO genannt, wegen eines nicht identifizierten fliegenden Objekts, das im Hintergrund am Himmel zu sehen ist. Für diejenigen, die an UFOs glauben, ist dies der Beweis, dass die Bewohner anderer Galaxien uns schon immer besucht haben!

Hiermit endet Ihre Besichtigung des Palazzo Vecchio in Florenz. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf