BASILIKA SANKT LORENZO MAGGIORE, Säulen Und Aussenbereich

Audio-Guide Länge: 3.39
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

 

Guten Tag, ich bin Dirk, Ihr persönlicher Führer, und gemeinsam mit MyWoWo begrüßen wir Sie in einem der Wunder der Welt. Heute begleite ich Sie bei der Besichtigung der Basilika Sankt Lorenzo. Sankt Lorenzo ist eine der antiksten Sehenswürdigkeiten von Mailand!

Nachdem Sie sich ein wenig Shopping in den Trend-Boutiquen der Via Torino genehmigt haben, werden Sie von dieser imposanten römischen Kolonnade beeindruckt sein, die nach dem Abbiegen in den Corso Porta Ticinese plötzlich links vor Ihnen auftaucht. Es sind die Säulen von Sankt Lorenzo, die wichtigsten archäologischen Funde von Mediolanum, dem Mailand der Antike, und sie erinnern daran, dass hier in der Nähe vor vielen Jahrhunderten der römische Kaiserpalast stand.

 

Diese sechzehn eleganten Säulen aus weißem Marmor sind etwa acht Meter hoch und wurden um das vierte Jahrhundert nach Christus hierhergeschafft. Vermutlich stammen Sie von einem heidnischen Tempel, der noch älter war. Die Säulen bildeten den Zugang zu einem großen rechteckigen Portikus, über den man die besagte Basilika von Sankt Lorenzo betrat. In der Nähe der Säulen befindet sich das Ticinese-Tor, eines der sechs Haupttore der Stadt; dieser Bereich ist wegen der verschiedenen trendigen Clubs, die sich hier finden, auch einer der beliebtesten Treffpunkte der Mailänder Jugend.

 

Vor der Kirche sehen Sie eine Statue aus neuerer Zeit, die zum Gedenken an das berühmte „Edikt von Mailand“ erinnert, mit dem der Kaiser Konstantin Religionsfreiheit für Christen gewährte. Die Fassade der Kirche wurde am Ende des 19. Jahrhunderts wiederhergestellt.

Die Basilika des Heiligen Lorenzo ist ein Denkmal von grundlegender Bedeutung für die Architekturgeschichte: Ihre achteckige Form wurde in ganz Europa nachgemacht und ist sogar in den Basiliken von Ravenna, Konstantinopel und Aachen zu finden. Diese Kirche ist noch eindrucksvoller, wenn man sie von hinten betrachtet, deshalb empfehle ich Ihnen, in den schönen Park der Basiliken zu gehen, von wo Ihnen das Bauwerk wie ein grandioser und bewegter Komplex aus Kapellen und Glockentürmen vorkommen wird, die um den kolossalen Zentralkörper herum gruppiert sind.

Der Garten, der die Basiliken von Sankt Lorenzo und Sankt Eustorgio verbindet, ist einer der schönsten Orte in Mailand: Leider können Sie bis zum Jahr 2020 wegen der Baustelle für die U-Bahn den Anblick der alten Backsteinkirchen nicht genießen.

 

NEBENBEI: Die Säulen von Sankt Lorenzo haben im sechzehnten Jahrhundert einiges riskiert, als der König von Spanien Mailand besuchte. Als das Gefolge des Königs genau hier in die Stadt einzog, wurde vorgeschlagen, zur Verbreiterung des Durchgangs die Säulen einfach abzureißen, es waren ja sowieso nur alte Ruinen … Zum Glück obsiegte der gesunde Menschenverstand und so blieben die Säulen verschont!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf