BRERA, Stadtviertel

Audio-Guide Länge: 2.39
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Michael, Ihr persönlicher Führer, und gemeinsam mit MyWoWo begrüßen wir Sie in einem der Wunder der Welt. Heute begleite ich Sie bei der Besichtigung von Brera. Brera ist eines der charakteristischsten Stadtviertel von Mailand!

Mit seinen gepflasterten Straßen, alten Palästen und versteckten Gärten ist Brera zweifellos eines der faszinierendsten Stadtviertel von Mailand. Die literarische und künstlerische Atmosphäre beruht vor allem auf der Tatsache, dass sich hier die großartige Pinakothek und die Akademie der schönen Künste befinden. Ich möchte Sie auch auf zwei interessante gotische Kirchen in diesem Stadtviertel hinweisen, Sankt Maria del Carmine und Sankt Markus.

Machen Sie einen schönen Spaziergang zwischen den Restaurants mit Tischen im Freien, den besten und raffiniertesten Modeboutiquen, den Antiquitätenhändlern, den auf Kunst spezialisierten Geschäften und entdecken Sie geheime Winkel. Statten Sie dem kleinen und reizenden Botanischen Garten einen Besuch ab, der entweder über den Palast von Brera oder von hinten über die Via Fratelli Gabba erreicht werden kann. Dieser schöne Garten, der der Erforschung von Pflanzenarten dient, wurde vor wenigen Jahren wieder der Öffentlichkeit freigegeben und bietet im historischen Stadtzentrum ein völlig ungewöhnliches Szenarium. Wenn Sie vom Botanischen Garten aus nach oben blicken, können Sie die Metallkuppel der Sternwarte aus dem achtzehnten Jahrhundert sehen, in der eine Sammlung antiker Instrumente aufbewahrt wird.

Entlang der Via Brera sehen Sie einige elegante herrschaftliche Häuser aus dem achtzehnten Jahrhundert, von denen eines dafür bestimmt ist, eine Außenstelle der Pinakothek zu werden, die immer auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten ist, um der Öffentlichkeit bessere Dienstleistungen anzubieten und zeitweilige Ausstellungen zu beherbergen. In der heute ungeweihten, ehemaligen Kirche von Sankt Carpoforo, nahe dem Haupteingang des Museums, können Sie verschiedene Ausstellungen und Performances sehen.

Der offensichtliche Schwerpunkt des Stadtviertels ist der imposante Brera-Palast, der sich als ein strenges Gebäude darstellt. Das robuste Portal mit den Säulen ist das Werk von Giuseppe Piermarini, dem Architekten der Mailänder Scala und des Königspalasts.

NEBENBEI: Eine der Hauptstraßen des Stadtviertels Brera, Via Fiori Chiari, war einst eine Art Rotlichtviertel, weil es dort viele Freudenhäuser gab. Eines davon war besonders berühmt, weil es so luxuriös war: Seine Wasserhähne und Bidets waren vergoldet!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf