SANKT MARIA DELLE GRAZIE, Kloster Und Haus Der Familie Atellani

Audio-Guide Länge: 3.15
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Wie Sie wahrscheinlich bemerkt haben, ist das Innere der Kirche reichlich verziert und zwar in typisch lombardischem Stil mit Heiligenfiguren und Zierleisten. Unter der schönen halbrunden Kuppel sollten Sie das wundervolle Chorgestühl bewundern, das ist die Reihe von geschnitzten Holzsitzen vom Ende des fünfzehnten Jahrhunderts, wo während der feierlichen liturgischen Abhaltungen die hochwürdigen Prälaten Platz nahmen.

 Nun stellen Sie das Gerät auf Pause und gehen in den Kreuzgang.

 

Dieser bezaubernde kleine Kreuzgang hat einen merkwürdigen Namen: Es heißt der Kreuzgang der Frösche und tatsächlich befindet sich in der Mitte ein Brunnen, der mit wirklich kuriosen Bronze-Fröschen dekoriert ist! Gehen Sie nach der Besichtigung des Brunnens nach draußen, um die Außenseite der Kuppel zu sehen, die von einem Portikus umgeben ist. Sie werden sicherlich überrascht sein von den reichhaltigen Farben der Friese und Flachreliefs, die die Fenster und die Ränder diese Portikus' schmücken.

 Nun stellen Sie das Gerät auf Pause und gehen zur Alten Sakristei.

 

Wahrscheinlich ist die Alte Sakristei das Werk desselben Architekten, der die Kirche entworfen hat: Donato Bramante.  Betrachten sie aufmerksam vor allem die Decke: Sie werden bemerken, dass sie mit einem Muster von verknoteten Seilen verziert ist. Dies ist der so genannte Da-Vinci-Knoten, den Sie bereits im Saal der Asse im Sforzesco-Schloss gesehen haben oder noch sehen werden.

 Nun stellen Sie das Gerät auf Pause und gehen zum Haus der Familie Atellani.

 

Sie befinden sich jetzt an einem wenig bekannten Ort, der erst vor kurzem der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Dies ist das Haus der Familie Atellani, ein Adelspalast des 15. Jahrhunderts, an dem im letzten Jahrhundert viel Restaurierungsarbeiten vorgenommen wurden. Dieser Palast war einmal sehr berühmt, denn zur Zeit der Familie Sforza wurden darin wirklich verschwenderische Feste gefeiert, an denen die wichtigsten Persönlichkeiten der Zeit teilnahmen. Durch den hübschen Innenhof mit Arkaden kommt man in einige innere Bereiche und auf einmal befinden Sie sich zu Ihrer großen Überraschung in einem bezaubernden Garten, der von außen völlig unsichtbar ist.

 

NEBENBEI: Am Ende des Gartens befindet sich eine Reihe von Weinreben. Nach zahlreichen Recherchen scheint es erwiesen, dass es diese Reben sind, die von dem Weinberg übriggeblieben sind, den Leonardo da Vinci von Ludovico il Moro zum Dank für die Ausführung des Abendmahlsgemäldes erhielt.

 

Hiermit endet der Besuch im Komplex von Sankt Maria delle Grazie in Mailand und des Abendmahlssaals: MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder in einem weiteren Wunder der Welt!

 

 

 

 

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf