PLEBISCITO-PLATZ, KÖNIGSPALAST INNEN

Audio-Guide Länge: 2.54
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Sind Sie bereit für die Besichtigung des Königspalastes? Es erwarten Sie nicht nur Säle und Salons, die eines Königs würdig sind, sondern auch Kunstwerke von hohem Wert. Der Stil der Dekoration entspricht den drei Hauptperioden der Geschichte des Palasts: Zunächst war er ab dem 17. Jahrhundert der Repräsentationsort der für die Vizekönige, dann stellte er zwischen dem 18. und dem 19 Jahrhundert die Privatgemächer der Bourbonen und Joachim Murat dar und schließlich war er die Residenz der Familie Savoyen. Genau hier wurde Viktor Emanuel III. geboren, der König von Italien, der am längsten regiert hat, nämlich von 1900 bis nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Wie Sie sehen, ist der vorherrschende Stil neoklassizistisch, aber es sind viele wunderbare Bilder aus dem 17. Jahrhundert und verschiedene Möbel und Wandbehänge aus Paris und Parma vorhanden.

Die königlichen Gemächer erreichen Sie über die große, prächtige Treppe, die Mitte des 19. Jahrhunderts renoviert wurde, nachdem das Gebäude durch einen Brand schwer beschädigt worden war. Der Marmor, mit dem die Treppe verkleidet wurde, ist nicht einfach nur eine dekorative Verschönerung, sondern er hat auch einen symbolischen Wert: Er stammt nämlich nur aus den Marmorbrüchen des Königreichs beider Sizilien.

Ganz oben an der Treppe finden Sie einen Korridor, der ganz um den Hof herum verläuft und Zugang zu verschiedenen Teilen des Gebäudes bietet: die Privatgemächer des Regenten, das Hoftheater, die Kapelle und so weiter.

Die Route umfasst gut dreißig eingerichtete monumentale Räume. Unter den sehenswertesten empfehle ich Ihnen in der Reihenfolge der Besichtigung das reizende Hoftheater, das in der Mitte des 18. Jahrhunderts geschaffen wurde, den Thronsaal aus dem neunzehnten Jahrhundert, den Gran-Capitano-Saal mit einem Portrait, das Tizian zugeschrieben wird, und das persönliche Arbeitszimmer des Königs, das für Napoleon mit Möbeln aus Paris dekoriert wurde.

In den Gemächern der Königin sollten Sie dem Landschaften-Saal und dem Ersten Salon der Königin besondere Aufmerksamkeit schenken, die beide sehr schöne Gemälde aus dem 17. Jahrhundert enthalten.

Die Besichtigung endet mit dem riesigen Hercules-Saal und der Pfalzkapelle, in der Sie eine neapolitanische Spezialität sehen können: eine große Weihnachtskrippe mit über 300 Statuetten.

 

NEBENBEI: In den Fest-Gemächern, die um die Mitte des 19. Jahrhunderts in einem Flügel des Königspalastes gestaltet wurden, können Sie die Nationalbibliothek besuchen. Unter ihren zwei Millionen Bänden befinden sich auch einige sehr empfindliche Papyrusrollen von unschätzbarem Wert. Sie wurden fast völlig verkohlt in einer Villa in Herculaneum gefunden, die bei dem berühmten Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 n. Chr. unter Asche begraben worden war!

Hiermit endet der Besuch auf dem Plebiscito-Platz in Neapel. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt.

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf