UNTERIRDISCHES NEAPEL, Sankt Lorenzo

Audio-Guide Länge: 1.36
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Einer der interessantesten Orte entlang der Route im unterirdischen Neapel ist die schöne gotische Franziskanerkirche von Sankt Lorenzo Maggiore. Sie gehört zu den bedeutendsten Sakralbauten in der Stadt und wurde um das Jahr 1300 im Auftrag von Karl I. von Anjou und seinen Nachfolgern auf den Resten römischer Strukturen errichtet.

Der Standort der Kirche entspricht dem Hauptplatz der antiken griechischen Stadt und dem Forum der römischen Stadt, an der rechtwinkligen Kreuzung der zwei Hauptstraßen, die das Herz der städtischen Siedlung bildeten. An der Erdoberfläche sind noch immer die Säulen des Tempels von Castor und Pollux zu sehen, die sich jetzt vor der Fassade der Kirche von Sankt Paulus Maggiore befinden.

Im Untergrund von Sankt Lorenzo, etwa sieben Meter unter der heutigen Erdoberfläche, können Sie die Spuren der zivilen und wirtschaftlichen Funktionen des Hauptplatzes der alten Stadt entdecken. Die Überreste des zentralen Marktes sind noch deutlich erkennbar. Er bestand aus Läden, die auf stabilen griechischen Fundamenten aus dem vierten Jahrhundert vor Christus gebaut wurden, und aus dem Aerarium, in dem die Münzen der Stadtkasse gelagert wurden.

 

NEBENBEI: In Sankt Lorenzo traf Giovanni Boccaccio die wichtigste Frau in seinem Leben: Maria d'Aquino, die eine uneheliche Tochter von Robert von Anjou war. Sie war das Vorbild für die berühmte Fiammetta, die Hauptfigur des Decameron.

Hiermit endet die Besichtigung des Untergrunds von Neapel. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf