ARCHÄOLOGISCHES MUSEUM, Selinunt

Audio-Guide Länge: 3.01
Deutsch Sprache: Deutsch

Die acht Räume rund um den dritten Hof sind Selinunt gewidmet, der blühenden griechischen Kolonie, die an der Südküste Siziliens lag. Ein Modell erlaubt es Ihnen, sich die Form der antiken Stadt und die Anordnung ihrer prächtigen Tempel vorzustellen. Von hier aus folgen Sie dem Weg, der das Leben und die Entwicklung von Selinunt bis zu seiner brutalen Zerstörung im Jahre 409 v. Chr. durch die Karthager nachzeichnet.

 

Schalten Sie jetzt auf Pause und begeben Sie sich zum Hauptsaal.

 

Im alten Refektorium sind die berühmten Metopen der Tempel von Selinunt ausgestellt. Dieser Skulpturenkomplex ist der bedeutsamste der westgriechischen Welt. Metopen sind die gemeißelten Steinplatten, die die Endteile der Holzbalken schützen, die das Dach trugen.

Ich lade Sie ein, die drei Metopen des Apollo-Tempels genauer zu betrachten, die um 550 v. Chr. von einheimischen Handwerkern angefertigt wurden: anhand der kostbaren Spuren der Malerei können Sie sich das farbenfrohe ursprüngliche Erscheinungsbild vorstellen. Die Quadriga des Apollo, bei der vier von Apollo geführte Pferde stark aus dem Hintergrund hervortreten, ist die beste der drei. Die mittlere, Perseus tötet Medusa, ist das Werk eines weniger versierten Künstlers; die Figuren sind ungelenker und der Raum ist weniger gegliedert. Medusa, deren schreckliches Gesicht jeden, der sie ansah, zu versteinern vermochte, mag Ihnen kniend vorkommen, ist aber nach dem Schema der damaligen Zeit laufend dargestellt, während sie Pegasus, das geflügelte Pferd aus der griechischen Mythologie, am Hals hält.

Links sehen Sie Athene, die Beschützerin des Perseus. Wahrscheinlich geht auch die Metope Herkules und die Cercopen auf selbigen Künstler zurück.

 

Und noch eine Kuriosität: Der Legende nach überraschte Herakles, ein wie sein römisches Gegenstück Herkules für seine Stärke berühmter Halbgott, die beiden Cercopen, als sie seine Waffen stahlen. Er nahm sie gefangen und transportierte sie an einer Stange hängend, wie Sie auf dem Relief sehen können. Ihre Mutter hatte sie davor gewarnt, dass ein Mann mit schwarzem Gesäß sie besiegen würde. Kopfüberhängend sahen sie die gebräunten Gesäßbacken des Herakles, dessen Löwenhaut nur seinen Rücken bedeckte, und brachen in Gelächter aus. Belustigt darüber ließ Herakles sie frei.

 

Hier endet unser Besuch im Archäologischen Museum. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und lädt Sie zur Besichtigung eines weiteren faszinierenden Ortes der Welt ein!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf