FORUM ROMANUM, Beginn Rundgang

Audio-Guide Länge: 3.11
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Ich empfehle Ihnen für Ihre Besichtigung des Forums, dass Sie von oben beginnen, von den Arkaden des Tabulariums, dem imposanten Gebäude, das Sie unterhalb des Kapitols finden, oder von den Panorama-Balkonen hinter dem Vittoriano und mit einem allgemeinen Ausblick über den großen Bereich der Ausgrabungen.

Ich schlage vor, Sie nehmen die am besten erhaltenen Denkmäler als Bezugspunkte: Im Vordergrund sehen Sie den Septimius-Severus-Bogen mit drei Toren und rechts daneben die übrig gebliebenen Säulen des Neptuntempels.

Hinter dem Bogen beginnt die antike Via Sacra; auf der linken Seite sehen Sie das Gebäude der Curia Iulia und die Esplanade, wo einst die Basilica Aemilia stand. Wie ich schon sagte, sind die Gebäude, die in christliche Kirchen verwandelt wurden, am besten erhalten geblieben, wie zum Beispiel der Tempel des Antoninus und der Faustina.

In der Mitte erkennen Sie leicht die für sich allein stehende Säule, die im Jahr 608 vom byzantinischen Kaiser Phocas errichtet wurde. Die drei schönen Säulen rechts davon hinter dem Stufen-Podium, das Pflaster und die Reste der Basilica Iulia sind alles, was von der Aedes Castoris geblieben ist, neben der Sie den kreisförmigen Tempel des Hercules Victor sehen.

Wenn Sie der Via Sacra folgen, sehen Sie die Fassade der Kirche Sankt Francesca Romana. Links davon sehen Sie die mächtigen Bögen der Maxentiusbasilika; dahinter ist die unverwechselbare Form des Kolosseums zu sehen und rechts der Titusbogen, hinter dem der Konstantinsbogen zu sehen ist; noch weiter nach rechts befindet sich der Hügel des Palatin.

Jetzt können Sie in die archäologischen Zone hinuntergehen und sie von der Straße der Kaiserforen in Höhe der Basilica Aemilia betreten. Sobald Sie das Forum betreten haben, empfehle ich Ihnen, sich gleich nach ganz hinten rechts zu begeben, unter den Kapitolinischen Hügel, der von den imposanten Ruinen des Tabulariums dominiert wird.

Das erste Monument, auf das Sie entlang der Via Sacra treffen, ist der dreitorige Bogen aus dem Jahr 203, der zu Ehren des Kaisers Septimius Severus, dem Sieger der Kriegszüge im Orient errichtet wurde. An den Sockeln der hohen Säulen sind effektvoll und edel die gefangengenommenen Führer der „Barbaren“ eingemeißelt.

Die acht Granitsäulen neben Ihnen sind die des Saturntempels. Sie gehören zu den ältesten in Rom, die stehen geblieben sind und sind über 2300 Jahre alt! Sie haben glatte Schäfte und ionische Kapitelle mit doppelten Voluten. In der Nähe befand sich der antike römische Staatsschatz, der jetzt zerstört ist.

 

NEBENBEI: Zwischen dem Septimius-Severus-Bogen und dem Neptuntempel kann man noch die Reste der Plattform erkennen, auf der die metallenen Buge der besiegten Karthager-Schiffe eingesetzt wurden.

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf