POPOLO-PLATZ, Kirche Sankt Maria Del Popolo

Audio-Guide Länge: 3.13
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Mit der Weisheit eines Bühnenbildners bereicherte der große Gian Lorenzo Bernini die Bögen mit Statuen und barocken Verzierungen und verwandelte das Werk in eine einzigartige Pflanzenkreation.

Nachdem Sie einen allgemeinen Eindruck bekommen haben, machen Sie sich auf zur Erkundung der wundervollen Kirche, beginnend bei der zweiten Kapelle links, der Cappella Chigi. Sie weist die Form eines Rundtempels auf und wurde in den Anfängen des 16. Jahrhunderts von Raffael für den Bankier Agostino Chigi errichtet. Raffael entwarf die goldenen Mosaiken der Kuppel, während Bernini die zwei pyramidenförmigen Grabstätten und die Statuen von Habakuk und Daniel, zwei Propheten der Bibel, zugeschrieben werden.

Gehen Sie an der linken Seite weiter bis zur Rückseite der Kirche, wo sich die Cappella Cerasi öffnet, die Carlo Maderno, der Architekt des Petersdoms, für den Schatzmeister des Vatikans entwarf. Auf dem Altar können Sie die wundervolle Mariä Himmelfahrt von Annibale Carracci bewundern, während an den Seiten zwei Meisterwerke von Caravaggio auf Sie warten. Bei dem ersten Gemälde, der Bekehrung des Paulus, werden Sie von der Masse des scheckigen Pferds, das drohend über dem aus dem Sattel geworfenen Heiligen steht, angezogen, während die realistische Figur des Stallknechts aus dem Halbschatten hervortritt. Das andere Gemälde, das Martyrium des heiligen Petrus, schildert Ihnen den Moment, in dem das Kreuz, an dem der Heilige kopfüber angenagelt ist, aufgestellt wird. Caravaggio hebt hier insbesondere die große Anstrengung der drei Gestalten hervor, die sich bemühen, das Kreuz durch Hin- und Herziehen eines Seils senkrecht aufzurichten.

Wie Sie sehen, weist die Rückseite der Kirche die Form einer großen Muschel auf: Sie wurde in den ersten Jahren des 16. Jahrhunderts von dem großen Architekten Bramante erneuert. Die Fresken des Gewölbes stammen hingegen von dem umbrischen Maler Pinturicchio, doch haben Sie hier die Gelegenheit, ein in Rom ausgesprochen seltenes künstlerisches Element an den Fenstern zu bewundern: die bemalten Glasfenster. Schauen Sie sich auch die alte byzantinische Ikone auf dem Hauptaltar an: Sie geht auf die Anfänge des 13. Jahrhunderts zurück und ist als Madonna del Popolo bekannt.

Ich empfehle Ihnen auch die erste Kapelle an der rechten Seite, die der mächtigen Familie Della Rovere gehörte: Sie beherbergt Grabstätten aus dem 15. Jahrhundert und eine Freskomalerei von Pinturicchio.

 

NEBENBEI: Wissenschaftler haben sich gefragt, wie Caravaggio es schaffte, diesen besonderen Kontrast zwischen Licht und Schatten zu erzielen.

Nach zahlreichen Studien stellte sich heraus, dass er sich zweier Spiegel bediente, einen, um das Licht einzufangen, und den anderen, um das Bild des Entwurfs auf die Leinwand zu projizieren. Und er malte mit dem Blick auf den zweiten Spiegel.

Hiermit endet der Besuch der Piazza del Popolo. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf