SPANISCHER PLATZ, Platz

Audio-Guide Länge: 2.54
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Im Zentrum des Spanischen Platzes können Sie den berühmten und reizenden Barcaccia-Brunnen sehen, der in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts von Pietro Bernini unter Mithilfe seines berühmten Sohnes Gian Lorenzo realisiert wurde. Es scheint, dass der Bildhauer ein verlassenes Boot gesehen hatte, was ihn auf die Idee brachte, ein solches in Stein zu meißeln, das halb versunken aus der Straße auftaucht und aus vier Kanonenmündungen Wasser schießt.

Widmen Sie Ihre Aufmerksamkeit auch einem anderen Denkmal, das diesen harmonischen Platz schmückt: Die Säule der Unbefleckten Empfängnis, die in der Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet wurde. In der Bronzestatue erkennen Sie die Jungfrau Maria und am Sockel vier Propheten aus Marmor.

Natürlich ist der Spanische Platz mit seinem schönen Gebäuden aus dem 16. und 17. Jahrhundert, die ihn in perfekter Harmonie mit dem Brunnen wie ein Bühnenbild umgeben, eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Rom. Unter jenen möchte ich Sie auf das Kolleg zu Verbreitung des Glaubens hinweisen (italienisch: Collegio Propaganda Fide), zu dem die Kirche der Heiligen drei Könige gehört. Sie sind beide das Werk von Francesco Borromini, obwohl die auf den Spanischen Platz ausgerichtete Fassade vom „Rivalen“ Bernini ist. Und dann ist da noch der Spanische Palast, dem der Platz seinen Namen verdankt und der, wie ich ihnen bereits gesagt habe, der Sitz der Botschaft von Madrid beim Heiligen Stuhl ist. Die Gebäude waren ursprünglich zweistöckig, wurden jedoch in den nachfolgenden Jahrhunderten erhöht, ohne das Erscheinungsbild des Platzes zu verändern.

In zwei kleineren Gebäuden sind kleine, aber kostbare Museen untergebracht, die Sie besuchen können. In einem davon hat der große Maler des zwanzigsten Jahrhunderts Giorgio de Chirico gewohnt und man kann darin viele seiner Werke bewundern. Im anderen werden Erinnerungsstücke über zwei große Dichter gesammelt, die in Italien gestorben sind: Keats und Shelley.

Wenn Sie sich eine Pause in perfektem britischen Stil gönnen wollen, bietet Ihnen der historische Teesalon Babington's, der am Ende des 19. Jahrhunderts von zwei englischen Damen gegründet wurde, einen weiteren internationalen Touch auf dem Platz, der auch der zentrale Punkt des elegantesten Einkaufsviertels in der Ewigen Stadt ist.

 

NEBENBEI: Via del Babbuino, zu deutsch die Pavian-Straße, ist eine der Straßen, die zum Spanischen Platz führt und verdankt ihren Namen einer römischen Skulptur mit einer dermaßen ramponierten Figur, die wie ein Affe aussieht. Nach alter Tradition ist sie eine der sogenannten „sprechenden Statuen“, in dem Sinne, dass rund um die Skulptur anonyme Inschriften oder Sätze hinterlassen wurden, die häufig satirisch waren.

Hiermit endet die Besichtigung des Spanischen Platzes in Rom. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf