PALAZZO DELLE ALBERE, INNENBEREICH

Audio-Guide Länge: 2.33
Deutsch Sprache: Deutsch

Die landschaftliche Schönheit des Parks der Villa dei Madruzzo findet ihre ideale Fortsetzung in den prächtigen Fresken der Innenräume, die Mitte des 15. Jahrhunderts von den gleichen Künstlern gemalt wurden, die in den Räumen des Castello del Buonconsiglio arbeiteten.

In den Jahren, in denen die humanistische Kultur in Trient an Bedeutung gewann, wurden die Residenzen der wichtigsten lokalen Familien mit Freskenzyklen bereichert, die den großen von Wissenschaftlern und Gelehrten diskutierten Themen gewidmet waren, darunter das Zeitalter des Menschen, die sieben freien Künste sowie die göttlichen Tugenden und die Kardinaltugenden.

Diese Themen nahmen auch die malerischen Dekorationen des Palazzo delle Albere auf. Von den Fresken in sämtlichen Empfangsräumen in den Türmen des ersten und zweiten Obergeschosses sind noch viele erhalten. Im ersten Stock befand sich der Große Saal mit dem Teil, den wir heute als das „Glanzstück“ der Fresken der Villa bezeichnen: ein Zyklus über die glorreichen Taten Kaiser Karls V., von dem leider nur noch wenige Fragmente erhalten sind. Die Fresken, die die zwölf Monate des Jahres symbolisieren, sind jedoch noch gut zu erkennen.

Im Jahre 1796 verursachte ein Großbrand irreparable Schäden am Gebäude und leitete eine lange Phase des unaufhaltsamen Verfalls ein. Als Kaserne, Gefängnis, Krankenhaus und sogar als Scheune wurde der Palazzo delle Albere im Laufe der Zeit genutzt. Dies hatte schädliche Folgen wie den Verlust vieler Fresken und des kleinen Turms, der ursprünglich in der Mitte des Daches stand.

Seit den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts war das Gebäude Gegenstand umfangreicher Restaurierungsarbeiten und von 1987 bis 2010 Sitz des MART, des renommierten Museums für moderne und zeitgenössische Kunst von Trient und Rovereto. Seit 2015 wird der Palazzo delle Albere als Raum für Sonderausstellungen genutzt.

 

Und noch eine Kuriosität: Cristoforo Madruzzo wurde mit nur 27 Jahren Bischof von Trient. Dank seiner Verbindung zum kaiserlichen Hof wurde er im Alter von 33 Jahren vom Papst zum Kardinal ernannt. Eine wirklich steile Karriere!

 

Hier endet unser Besuch im Palazzo delle Albere von Trient. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und lädt Sie zur Besichtigung eines weiteren faszinierenden Ortes der Welt ein!

Laden Sie sich kostenlos MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf