BASILIKA VON SUPERGA, Besichtigung

Audio-Guide Länge: 3.47
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Dirk, Ihr persönlicher Führer, und gemeinsam mit MyWoWo begrüßen wir Sie in einem der Wunder der Welt.

Heute begleite ich Sie bei der Besichtigung der Basilika von Superga.

Vom Hügel von Superga können Sie das gewiss schönste Panorama von Turin genießen!

Die Basilika vor Ihnen ist das Resultat eines Gelübdes: Viktor Amadeus von Savoyen hatte gelobt, dass er als Dank für den Sieg im Kampf gegen die Franzosen der Jungfrau Maria eine Kirche widmen wollte. Das Gebäude hat schöne helle Farben und die Kuppel mit den zwei Türmen stellen einen offensichtlichen Orientierungspunkt im Panorama von Turin dar. Wenn Sie wollen, können Sie auch mit einer reizenden Zahnradbahn dorthin kommen.

Die Kirche wurde in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts gebaut und ist Mariä Geburt gewidmet. Sie befindet sich am Endpunkt der langen Achse gerader Straßen, die die ganze Stadt Turin durchlaufen und am Königlichen Schloss von Rivoli beginnen. Der große Architekt Juvarra konzipierte sie als kompakte und kohärente Gesamtheit über einem einzigen Raum, der von einer einfachen kreisförmigen Kuppel gekrönt ist.

Nach dem klassischen Portikus kommen Sie in einen kreisförmigen Innenbereich mit Seitenkapellen, wo Sie großartige Gemälde aus dem 18. Jahrhundert besichtigen können. Die Bilder über den Altären der ersten beiden Kapellen rechts und links vom Eingang sind von dem Venezianer Sebastiano Ricci. Das Flachrelief über dem Hauptaltar zeigt die Belagerung von Turin durch die Franzosen im Jahr 1706, das Ereignis also, das mit dem Bau dieser Wallfahrtskirche zusammenhängt.

Wenn Sie links vom Eingang die Treppe hinuntergehen, kommen Sie in den unterirdischen Bereich, der für die Königsgräber konzipiert wurde. Nach einem Zugangstunnel kommen Sie in die zentrale Kapelle, wo Sie zwischen Stuck und Gedenkreliefs aus dem 18. Jahrhundert die Gräber von drei berühmten Herrschern der Savoyer Dynastie finden: Karl Albert, Viktor Amadeus II. und Karl Emanuel II. Hinter der Kirche können Sie in dem großen rechteckigen Kreuzgang spazieren gehen, der als Garten gehalten wird und auf den das Kloster ausgerichtet ist.

 

NEBENBEI: Wenn Sie in 700 Meter Höhe den Blick von der Basilika Superga genießen, denken Sie daran, dass Papst Pius XII. ihn als „die schönste Aussicht Europas“ beschrieben hat.

Hiermit endet Ihr Besuch in der Basilika Superga in der Nähe von Turin. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf