SABAUDA-GALERIE, Memling

Audio-Guide Länge: 3.09
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Sie befinden sich nun vor einem der einzigartigsten und attraktivsten Werke der Galleria Sabauda, dem Tafelbild der Passion Christi, die um 1470 von Hans Memling gemalt wurde. Obwohl er in Deutschland geboren wurde, war Memling in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts der bedeutendste Maler in Brügge, einer bezaubernden Stadt in Flandern, die zu jener Zeit ein wirtschaftliches und finanzielles Zentrum von europäischer Bedeutung war und deren künstlerisches Kapital sich in voller Blüte befand.

Mit dieser kompositorischen Erfindung verwandelt Memmling die Geschichte der Passion Christi in eine vollständige erzählerische Komposition! Der Maler hat sehr viele Episoden der letzten Tage Jesu dargestellt, vom Letzten Abendmahl über die Geißelung und den Kuss des Judas bis zur Auferstehung und zum Abstieg in den Limbus, aber alle immer zusammen und in einem einzigen städtischen Szenario! Auf den ersten Blick scheint das Gemälde nur wie eine Landschaft, in der es nur so wimmelt von Gestalten, aber wenn Sie näherkommen und es sich genau ansehen, können Sie die verschiedenen Szenen eine nach der anderen entdecken.

Das Gemälde zeigt ein fiktives Jerusalem: Sicher fällt auch Ihnen auf, dass die Profile der Gebäude mit hohen Türmen und im gotischen Stil eher wie die irgendeiner Handelsstadt in Flandern aus jener Zeit aussehen! Damals ermutigte die Religion nämlich die Gläubigen, die Ereignisse aus dem Leben Christi zu personalisieren und zu aktualisieren, indem diese in die Realität und die Bereiche des täglichen Lebens versetzt werden, was auch durch theatralische und populäre Inszenierungen der Mysterienspiele geschah.

Mit viel Phantasie schuf Memling unterschiedliche Umgebungen und Räume innerhalb und außerhalb der Mauern, um die verschiedenen Szenen der Passion Jesu darin unterzubringen: Die Personen sind winzig klein und mit unendlicher Geduld gemalt, wofür der Maler Werkzeuge und Techniken von Miniaturisten verwendete. Und auch Sie müssen Ihren Blick schärfen, um die Personen zu erkennen und zu verstehen, was diese tun!

Außer der gelungenen Erfindung der erzählenden Technik sollten Sie auch die bildnerische Fertigkeit beachten, mit der dieses Meisterwerk realisiert wurde: Sehen Sie sich beispielsweise die Details der sonnenbeschienenen Stadtmauern an und erkennen Sie, wie es Memling gelingt, verschiedene Momente des Tages mit einer ganz besonders akkuraten Darstellung des Lichts und der Witterungseinflüsse abzubilden.

 

NEBENBEI: Obwohl dieses Gemälde in Brügge ausgeführt wurde, war es von einem Italiener in Auftrag gegeben worden: Von dem Bankier Tommaso Portinari, der die flämische Filiale der Banco Mediceo leitete, der Bank aus Florenz, die der Familie de’ Medici gehörte. Man kann auch ihn selbst auf dem Gemälde sehen, kniend im Gebet in der linken unteren Ecke, während seine Frau Beatrice in der rechten unteren Ecke dargestellt ist.

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf