KASAI RINKAI PARK, Präsentation

Audio-Guide Länge: 2.38
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Anna, Ihre persönliche Reiseführerin. Zusammen mit MyWoWo begrüße ich Sie herzlich an einem der weltweit spektakulärsten Orte, dem Kasai Rinkai Park.

Der offiziell am 1. Juni 1989 eröffnete Kasai Rinkai Park wurde auf wiedergewonnenem Land, zu dem auch zwei künstliche Inseln gehören, angelegt, um dieses Gebiet der Stadt zu begrünen. Denken Sie nur, dass dafür 200.000 Bäume gepflanzt wurden!

Er erstreckt sich auf einem sehr umfangreichen Areal, das ein Vogelschutzgebiet, ein Aquarium, ein Riesenrad, Strände, einen kleinen japanischen Garten, Teiche, Gärten und ein Hotel umfasst.

In mehrere Bereiche unterteilt, wird er von einer Hauptstraße, dem „Spaziergang zum Meer“, durchzogen.

Im Herzen des Parks befindet sich das Kasai Marine Aquarium. Gemessen an der jährlichen Besucherzahl gilt es als das beliebteste Aquarium in Ostjapan.

Etwa ein Drittel des Parks ist ein großes Naturschutzgebiet für Seevögel mit einem Süß- und einem Salzwassersee, die künstlich angelegt wurden. Das dortige Sea Bird Center vermittelt Informationen über lokale Vogelarten. In den Wäldern und an den Ufern der Teiche können Sie zahlreiche Zug-, Wild- und sogar Raubvögel bewundern.

In einem anderen Bereich des Parks steht das „Diamond and Flower Ferris Wheel“, Japans zweithöchstes Riesenrad. Es ist 117 Meter hoch und wird wegen seiner Lichtspiele so genannt, die es wie einen Diamanten oder eine glitzernde Blume aussehen lassen.  

Das Rad hat einen Durchmesser von 111 Metern und 68 Gondeln, die jeweils 6 Personen befördern können. Jede Umdrehung dauert 17 Minuten und an einem klaren Tag kann man ein Panorama vom Fujiyama bis zur Bōsō-Halbinsel sehen.

Unterhalb befindet sich ein zauberhafter Narzissengarten und nicht weit entfernt ein See voller Lotusblumen, mit einer herrlichen kleinen Holzbrücke in der Mitte.

 

Ich verabschiede mich mit folgender Kuriosität von Ihnen: Auf einer der beiden Inseln des Parks gibt es zwei künstlich angelegte Strände. Während der eine als Vogelreservat unzugänglich ist, können Sie den anderen zu Fuß über eine Brücke erreichen. Er ist sehr beliebt, nicht zum Baden, sondern um die Kraft der Gezeiten zu bewundern, die so stark sind, dass Schwimmen unmöglich ist.

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf