ROPPONGI, Hügel Von Roppongi

Audio-Guide Länge: 3.14
Deutsch Sprache: Deutsch

Roppongi Hills ist einer der größten und beeindruckendsten Immobilienkomplexe Japans. Er wurde 1986 vom Magnaten Minoru Mori mit der Absicht gegründet, Büros, Wohnungen, Geschäfte und Unterhaltungseinrichtungen in einem einzigen Stadtteil unterzubringen, um das Pendeln der Mitarbeiter zu vermeiden, mehr Freizeit zu schaffen und damit die Lebensqualität zu erhöhen.

Der Mega-Komplex, der über 4 Milliarden Dollar gekostet hat, umfasst auch Kinos, ein Museum, ein Hotel, ein großes Fernsehstudio, ein Amphitheater im Freien und mehrere Parks. Er wurde am 25. April 2003, siebzehn Jahre nach seiner Gründung, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und nimmt eine Fläche von 109.000 Quadratmetern ein.

Das Herzstück bildet der riesige Mori Tower, ein 54-geschossiger, von Kohn Pedersen Fox entworfener Wolkenkratzer, in dem sich ein Kunstmuseum, Restaurants, Cafés, Kliniken, Geschäfte und Büros großer Unternehmen wie Barclays, Ferrari, Goldman Sachs, BASF und Google befinden.

Die unteren sechs Stockwerke beherbergen Geschäfte und Restaurants, während sich in den oberen sechs das Mori Art Museum und Tokyo City View befinden, das Ihnen einen unvergesslichen Panoramablick auf die Stadt bietet.

Der unterirdische Ausgang der unter dem Mori Tower gelegenen U-Bahn ist ebenfalls sehr eindrucksvoll. Es erwarten Sie ein gläsernes Atrium mit großen Fernsehbildschirmen, Rolltreppen und verschiedene öffentliche Räumlichkeiten.

Rund um das Gebäude befinden sich mehrere kleinere Bauten mit Geschäften und Restaurants, ein Kinokomplex und der Mori-Garten. Hinter dem Turm treffen Sie auf die Roppongi-Keyakizaka-Straße, deren Cafés und Haute-Couture-Boutiquen zu einem Spaziergang einladen.

Die vier Türme entlang dieser Straße sind die Roppongi Hills Residences, die insgesamt 793 Luxusappartements beherbergen.

Etwa die Hälfte der Fläche wird von Gärten, Pavillons und anderen Freiflächen eingenommen, darunter der Mori-Garten, ein aufwändiger und authentischer japanischer Garten mit einem Teich und Bäumen. Einst gehörte er Teil zu einem alten Haus, in dem Mitglieder des feudalen Mori-Klans wohnten.

 

Und noch eine Kuriosität: Kennen Sie die Fantasiewesen Pokémon? Es ist interessant zu wissen, dass sie im Mori Tower entstehen, denn die Pokémon Company hat dort ihren Geschäftssitz.

Hier endet unser Besuch in Roppongi. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und lädt Sie zur Besichtigung eines weiteren faszinierenden Ortes der Welt ein!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf