DAM-PLATZ, KALVERSTRAAT

Audio-Guide Länge: 3.20
Deutsch Sprache: Deutsch

Die Kalverstraat ist die lange Fußgängerstraße, die vom Dam-Platz in Richtung Blumenmarkt führt. Der Name steht für Kälberstraße und tatsächlich fand dort einst der Viehmarkt statt. Sie ist die Hauptgeschäftsstraße der Altstadt, von der zahlreiche Nebenstraßen abzweigen, und ein großer Anziehungspunkt für Touristen; hier wechseln sich Souvenirläden mit Showrooms internationaler Marken ab.

Mitten in der Kalverstraat beherbergt ein altes Waisenhaus das überraschende, lebendige Amsterdam Museum, das eine umfangreiche und heterogene Sammlung von Kunstwerken, Erinnerungsstücken und Zeitzeugnissen aller Art präsentiert, die der Stadtgeschichte von ihrer Gründung im Jahr 1200 bis heute gewidmet sind. Der Fokus der Sammlung liegt insbesondere auf dem 17. Jh., dem „Goldenen Zeitalter“ von Amsterdam und den Niederlanden, als diese zu einer Welthandelsmacht und von großer Bedeutung in der Erkundung der Welt wurden.

Entlang der drei Ebenen des historischen Gebäudes, das ein unverzichtbarer Bestandteil Ihres Besuchs in Amsterdam sein sollte, folgen Sie einem chronologischen und thematischen Weg, der ständig durch multimediale Installationen ergänzt wird. Es gibt auch einige echte Meisterwerke, wie z.B. Die Anatomie des Dr. Johan Deijman, ein eindrucksvolles und etwas grausiges Bild einer Autopsie von Rembrandt aus dem Jahr 1656.

Fußballfans schätzen besonders die Sektion, die dem beeindruckenden Ajax-Team unter der Leitung von Johan Cruyff gewidmet ist.

Der zauberhafte Begijnhof ist Teil des Amsterdam Museums; der übliche Eingang ist eine kleine Tür auf dem Spui-Platz, der von Buchhandlungen und historischen Lokalen geprägt ist.

Der Begijnhof ist eine alte soziale Einrichtung, die 1346 als Arbeits- und Gebetsgemeinschaft für Frauen gegründet wurde, die verwitwet oder ledig geblieben waren. Im pulsierenden Zentrum der Stadt bildet er eine wirkliche Oase der Ruhe und Stille. Er ist eine Art autarkes Dorf und besteht aus einem großen als Garten gestalteten Hof, der von kleinen Häusern, meist aus dem 17. Jh., umgeben ist und wo es sogar eine katholische Kapelle gibt.

 

Und noch eine Kuriosität: Eine der schönsten, mit Glas überdachten Passagen in Amsterdam ist die Schuttersgalerij, die Galerie der bürgerlichen Garde. Der Zugang erfolgt über die Kalverstraat, neben dem Amsterdam Museum. An den Seiten sind die alten Gruppenportraits der Mitglieder von Schützengilden ausgestellt, die sich mit Installationen und Sonderausstellungen zeitgenössischer Kunst abwechseln.

 

Hier endet unser Besuch auf dem Dam-Platz. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und lädt Sie zur Besichtigung eines weiteren faszinierenden Ortes der Welt ein!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf