METRO, Stationen

Audio-Guide Länge: 3.17
Deutsch Sprache: Deutsch

Innerhalb weniger Minuten versuche ich, Ihnen die wichtigsten Informationen zu geben, da es unmöglich ist, bei einem einzigen Besuch alle schönen Stationen zu besuchen. Tatsächlich gibt es etwa vierzig von ihnen, die zum Kulturerbe erklärt wurden, aber wenn Sie zwischen den Linien 2, 3 und 5 wechseln wollen, können Sie einige der bedeutendsten entdecken.

Für Ihren Besuch empfehle ich Ihnen, die Stoßzeiten unter der Woche zu vermeiden, wenn Millionen von Menschen in dieses komplizierte Labyrinth strömen. Ideal sind die Abend- oder frühen Morgenstunden sowie am Wochenende.

Einige Stationen sind so schön, elegant und luxuriös, dass Sie sich vielleicht fragen, warum.

Es wird gesagt, dass bei den ersten Stationen die Würdigung der Brüderlichkeit zwischen den Völkern der Sowjetunion, der militärischen Erfolge, der sozialen und wissenschaftlichen Errungenschaften und der Kunst ein wesentliches Anliegen war.

Der Bahnhof Majakowskaja ist einer der schönsten und mit 34 Mosaiken verziert. Es ist erwähnenswert, dass er während der Bombardierungen des Zweiten Weltkriegs als Luftschutzbunker genutzt wurde und dadurch vielen Menschen das Leben rettete.

Die Station Komsomolskaja ist ganz anders im Stil, aber ebenso außergewöhnlich. Sie erkennen sie sofort an ihrer gelben Gewölbedecke, die im Barockstil dekoriert und mit Mosaiken von Militärhelden verziert ist.

Die Station Novoslobodskaya hingegen besticht durch 32 Buntglasfenster, die einer Kathedrale würdig sind und mit vergoldeten Friesen als dekoratives Element bereichert werden. Sechs von ihnen repräsentieren die „intellektuellen Berufe“: Architekt, Geograph, Agronom, Ingenieur, Künstler und Musiker.

Die Station Ploshchad Revolyutsii sollten Sie unbedingt anschauen, da sie sich direkt unter dem Roten Platz befindet. Hier sind 72 Bronzeskulpturen ausgestellt: Sie ist eine echte Kunstgalerie! Die lebensgroßen Statuen symbolisieren das russische Volk, bestehend aus Arbeitern, Studenten, Soldaten, Bauern und Schriftstellern.

Andere Stationen wurden entworfen, um die Union zwischen den Republiken der Sowjetunion zum Ausdruck zu bringen. Steigen Sie an der Station Belorusskaya aus, um die der Kultur, Geschichte und Wirtschaft von Weißrussland gewidmeten Mosaike zu sehen und an der Kievskaya, wo Sie ein herrlicher, weißer mit Fresken verzierter Durchgang erwartet, die hauptsächlich Arbeiter und andere Aspekte des ukrainischen Volkes darstellen.

 

Und noch eine Kuriosität: Einige behaupten, dass es eine geheime Metrolinie namens Metro-2 gebe, die Militärbunker und strategische Regierungspunkte verbindet, aber niemand hat dies jemals offiziell bestätigt.

 

Hier endet unser Besuch in der Moskauer Metro. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und lädt Sie zur Besichtigung eines weiteren faszinierenden Ortes der Welt ein!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf