PUSCHKIN-MUSEUM, Werke Von Picasso

Audio-Guide Länge: 3.59
Deutsch Sprache: Deutsch

Die Gemäldesammlung von Pablo Picasso in diesem Museum ermöglicht es Ihnen, die verschiedenen Perioden seines Schaffens – realistisch, blau, rosa, afrikanisch und kubistisch – umfassend kennenzulernen.

Ich möchte Ihnen einige Werke vorstellen, mit denen Sie seine Stile und Perioden besser verstehen können:

Suchen Sie nach dem Gemälde mit dem Titel Die Verabredung. Es ist ein Werk aus dem Jahr 1900, das ein Paar in einer leidenschaftlichen Umarmung darstellt. Dieses Werk steht am Anfang seiner künstlerischen Laufbahn, in der Picasso auf realistische Weise malte, wie man unschwer erkennen kann.

 

Schalten Sie jetzt auf Pause und wieder an, sobald Sie sich vor dem Gemälde mit dem Titel Alter Jude und Junge befinden.

 

 

Dieses 1903 entstandene Werk ist eines der repräsentativsten Gemälde seiner blauen Periode, das von tiefer Traurigkeit durchdrungen ist. In diesen Jahren wurde Picasso von einer wirtschaftlich schwierigen Phase geprägt und begann ausschließlich mit kalten Farben und traurige Motive zu malen, die manchmal auch dramatisch waren.

 

Schalten Sie jetzt auf Pause und wieder an, sobald Sie sich vor dem Meisterwerk mit dem Titel Akrobatin auf einer Kugel befinden.

 

 

Achten Sie nun auf die Unterschiede zu den vorherigen Arbeiten. Nach 1904 begann Picasso erneut mit warmen und zarten Tönen zu malen, wobei er seine Aufmerksamkeit auf weniger dunkle Themen richtete und seine rosa Periode begann, die Sie hier sehen. Die Darstellung von Zirkuskünstlern erlangt den Charakter einer Allegorie. Das Bild basiert auf dem Kontrast zwischen der kraftvollen Figur des Athleten, der auf einem riesigen Würfel sitzt, und der hübschen Turnerin, die versucht, ihr Gleichgewicht auf dem beweglichen Ball zu halten.

 

Schalten Sie jetzt auf Pause und wieder an, sobald Sie sich vor den Bildern mit den Titeln Königin Isabeau und Frau mit Fächer befinden.

 

 

Diese Werke gehören zur afrikanischen Periode von 1907 bis 1909, in der Picasso von einer tiefgreifenden Auseinandersetzung mit der afrikanischen Stammeskunst und Bildhauerei beeinflusst wurde. Beide stammen aus dem Jahr 1909 und, wie Sie sehen können, sind die Formen der Motive aus fast geometrischen Figuren abgeleitet, die Axthiebe und die Facetten von Holzschnitzereien nachahmen.

Diese Art der Malerei war der Auftakt zum Höhepunkt von Picassos malerischem Werk: dem Kubismus.

 

 

Schalten Sie jetzt auf Pause und wieder an, wenn Sie vor dem Werk mit dem Titel Violine stehen.

 

 

 

Dieses Gemälde aus dem Jahr 1912 ist eines der berühmtesten Gemälde, das Sie hier aus der Zeit des Kubismus bewundern können. Sie werden feststellen, dass das Musikinstrument in verschiedene wirklichkeitsgetreue Fragmente zerlegt ist, die alle aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und dann in einer neuen Ordnung überlagert wurden, um dadurch eine mehrdimensionale und nicht nur frontale Darstellung zu erreichen.

 

 

Und noch eine Kuriosität: Eine der wichtigsten Musen Picassos war seine ukrainisch-russische Frau Olga Khochlova, die zwischen 1917 und 1927 seinen neoklassischen Stil inspirierte.

 

Hier endet unser Besuch im Puschkin-Museum. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und lädt Sie zur Besichtigung eines weiteren faszinierenden Ortes der Welt ein!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf