TRETJAKOW-GALERIE, Einführung

Audio-Guide Länge: 3.09
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Anna, Ihre persönliche Reiseführerin. Zusammen mit MyWoWo begrüße ich Sie herzlich an einem der weltweit spektakulärsten Orte: der Tretjakow-Galerie.

In der Tretjakow-Galerie befindet sich die weltweit größte Sammlung russischer Kunst.

Es ist zu erwähnen, dass dieses Museum seine Entstehung dem Moskauer Finanzier Pavel Tretjakov verdankt, einem großen Sammler russischer Kunst und Mäzen vieler Künstler seiner Zeit, der 1892 mehr als 2.000 Werke, sein Haus und andere Gebäude der Stadt Moskau stiftete.

Heute beherbergt die Galerie rund 180.000 Werke russischer Künstler von 1200 bis in die Gegenwart, die in zwei getrennten Gebäuden untergebracht sind, eines in der Lawruschinski-Gasse und das andere in Krymsky Val.

In der Lawruschinski-Gasse befindet sich das ältere von beiden Gebäuden, das zwischen 1902 und 1904 erbaut wurde und die Sammlung Tretjakov bis 1956 beherbergte. Heute werden hier die ältesten Werke ausgestellt. Seine Fassade wurde von dem Maler Viktor Michajlovič Vasnecov in einem typisch russischen Märchenstil gestaltet. In den folgenden Jahren wurde die Galerie angesichts der wachsenden Zahl von Werken um einige der umliegenden Gebäude erweitert, darunter die St.-Nikolaus-Kirche in Tolmachi.

Die Ausstellung in der Lawruschinski-Gasse zeigt über 1300 Kunstwerke aus der Zeit um das Jahr 1000 bis zum Anfang des 20. Jhs., darunter Ikonen, prämongolische Mosaike, Landschaftsmalereien, Porträts und historische Gemälde, wie „Die Dreifaltigkeitsikone“ von Andrei Rubljow und „Die Erscheinung Christi vor dem Volk“ von Aleksandr Ivanov. Hier befindet sich auch die umfassendste Gemäldesammlung des berühmten Malers Ilja Jefimowitsch Repin mit Meisterwerken wie „Iwan der Schreckliche und sein Sohn“, „Unerwartete Heimkehr“, „Kreuzprozession im Gouvernement Kursk“ und seine Porträts von bekannten Persönlichkeiten wie Mussorgski  und Tolstoi.

In der im Krymskij Val ausgestellten Abteilung ist eine bemerkenswerte Kunstsamm-lung des 20. Jhs. und der zeitgenössischen Kunst zu sehen. Sie wurde 1985 eingeweiht und befindet sich in einem alten Gebäude im rationalistischen Stil.  Hier erwarten Sie Meisterwerke großer russischer Meister wie Chagall, Kandinsky und Malevič sowie Porträts und Werke aus der Zeit des sozialistischen Realismus.

 

Und noch eine Kuriosität: Auch Pavel Tretjakovs Bruder Sergej war ein Kunstsammler der französischen und holländischen Malerei und schenkte seine Sammlung ebenfalls dem Museum. 

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf