KULINARISCHE ANGEBOTE, EINFÜHRUNG

Audio-Guide Länge: 3.14
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Helmut, Ihr persönlicher Reiseführer. Zusammen mit MyWoWo lade ich Sie herzlich ein, die verführerischen Gaumenfreuden der singapurischen Küche zu entdecken.

Die singapurischen Spezialitäten entspringen den unterschiedlichen ethnischen Gruppen, die in der Stadt leben, allen voran Chinesen, Malaysier und Inder. Sie können aber auch zahlreiche Gerichte probieren, die hier entstanden sind. 

Nur in Singapur bekommen Sie Crab Bee Hoon serviert, Spaghetti aus Reismehl mit Schlammkrabbe in einer Schüssel mit würziger Milchbrühe. Es gibt auch eine trockene Version, bei der die Spaghetti in einem Wok sautiert werden.

Weit verbreitet ist Mee Pok: ein Nudelgericht mit gelben chinesischen Nudeln unterschiedlicher Dicke und Länge, gewürzt mit einer Sauce auf Basis von Soja, Peperoni, Öl und Essig. Man findet es auch als Suppe.

Sehr beliebt sind auch Banmian, grüne Eierbandnudeln, die immer in Brühe serviert werden, manchmal mit Fleisch oder Fisch, Gemüse und verschiedenen Kräutern. Sie werden sogar auch an Marktständen angeboten, ebenso wie Soto Mie Bogor Style, Fadennudeln aus Reismehl in einer Brühe aus Kohl, Tomaten, Knorpel und Sehnen des Rinderfußes, Kutteln und Frühlingsrollen.

Unter den Vorspeisen empfehle ich Ihnen die köstliche Schildkrötensuppe, die aufgrund ihres enormen Fleischgehalts einzigartig ist.

Das populärste singapurische Hauptgericht ist Har Cheong Gai, „Huhn in Garnelenteig“; dafür werden Hühnerbeine in einem Teig aus fermentierten Garnelen frittiert.

Sehr verbreitet ist auch Chai Tow Kway, eine dampfgegarte Radieschentorte aus Reismehl mit zerkleinertem weißen Daikon. Letzteres ist eine asiatische Sorte des gemeinen Rettichs, die in der Pfanne mit Ei und verschiedenen Gewürzen sautiert wird. 

Falls Sie eine Spezialität aus dem Meer probieren möchten, empfehle ich Ihnen Chilli Crab, Krabben mit Peperoni. Trotz des Namens ist dieses Gericht nicht besonders scharf. Die Krabben werden in der Pfanne mit einer süßsauren Sauce auf Basis von Tomaten und Peperoni kurz angebraten.

Bei den Desserts möchte ich Sie auf Bubur Cha Cha aufmerksam machen. Dieses Gericht wird sowohl warm als auch kalt serviert. Dafür werden Palmenstärke, Süßkartoffeln, Bananen, Erbsen und Zucker in Kokosmilch gekocht.

 

Und noch eine Kuriosität: Falls Sie die berühmten Singapore Style Noodles suchen, so werden Sie sie nicht finden. Denn sie stammen nicht von hier, sondern sind in Wirklichkeit ein amerikanisches Gericht ... 

 Bleibt mir nur noch … Ihnen guten Appetit zu wünschen!

Laden Sie sich kostenlos MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf