NATIONAL MUSEUM, EINFÜHRUNG

Audio-Guide Länge: 2.56
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Anna, Ihre persönliche Reiseführerin. Zusammen mit MyWoWo begrüße ich Sie herzlich an einem der weltweit spektakulärsten Orte, dem National Museum. Es ist das älteste Museum Singapurs und lädt Sie auf eine Entdeckungsreise in die Geschichte der Stadt und der Region ein.

Das Museum wurde 1849 von der damaligen Singapore Institution unter dem Namen Raffles Library and Museum gegründet. Bereits damals stellte es wertvolle historische und archäologische Objekte Südostasiens aus. Nach einigen Umzügen gelangte die Sammlung schließlich 1887 in das jetzige Gebäude.

Damals war das Museum berühmt für seine zoologischen und ethnografischen Sammlungen, die insbesondere aus Malaysia und Borneo kamen. Mit der Unabhängigkeit Singapurs im Jahr 1965 stellte das Museum seine Sammlung zur Geschichte Singapurs in den Mittelpunkt und veränderte den Namen in National Museum. Seine zoologischen Sammlungen wurden hingegen in die biologische Fakultät der Universität sowie einige ausländische Museen, u.a. nach Indien und Malaysia, verlegt.

Das Gebäude im Kolonialstil, in dessen Räumlichkeiten sich das Museum befindet, gehört zu den faszinierendsten der Stadt. Seine Planung folgte der Formensprache des Renaissance-Architekten Palladio. Es besteht aus zwei rechteckigen Baukörpern, die parallel zueinander stehen, und einer Kuppel auf dem vorderen Teil. Nach starken Beschädigungen durch schlechte Restaurierungsarbeiten in den 1980er-Jahren wurde das Gebäude vollständig restauriert. Heute erstrahlt es in seinem ursprünglichen Glanz und bietet Raum für die neun Sammlungen.

Am 2. Dezember 2006 wurde das National Museum von Singapur wiedereröffnet. Es offenbart eine Sammlung einzigartiger Ausstellungsstücke, die in großartiger Weise - mit Videoinstallationen und interaktiven Tafeln - präsentiert wird und Ihren Museumsbesuch zu einem mitreißenden Erlebnis werden lässt.

 

Und noch eine Kuriosität: Die Restaurierung erfolgte mit äußerster Sorgfalt. Stellen Sie sich nur vor, dass in der Kuppel die alten Verglasungen rekonstruiert und die dreitausend im Fischgrätenmuster verlegten Fliesen aus der Kuppel entfernt wurden, um jede einzelne zu reinigen. Die Holzfenster und -türen wurden mit Schreinertechniken aus dem 19. Jh. überarbeitet. Außerdem wurde ein Glasdach eingesetzt, damit die Kuppel auch von innen gesehen werden kann. Selbst die alte Fassade mit dem Wappen der Queen Victoria und dem Säulengang wurde komplett mit den ursprünglichen Techniken restauriert.

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf