KATHEDRALE, Innen - Kirchenschiff Und Chor

Audio-Guide Länge: 2.45
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

 

Sobald Sie die Kathedrale betreten, befinden Sie sich in einem einheitlichen weiten Raum, der viel Charme und Feierlichkeit ausstrahlt. Die große Kirche gliedert sich in drei Schiffe von gleicher Höhe, wenn auch das mittlere Schiff viel breiter ist als die Seitenschiffe. Robuste Bündelsäulen stützen die Kreuzgewölbe. Sicher ist ihnen die im Vergleich zur Fassade extreme Einfachheit der Dekorationen des Innenraums aufgefallen: Das Licht wird durch die Buntglasfenster aus dem 15. Jahrhundert gefiltert.

In den Seitenschiffen gibt es viele Kapellen, die von prächtigen Toren geschlossen und reich an Kunstwerken und monumentalen Gräbern sind: Im Großen und Ganzen können Sie eine schöne Auswahl von Gemälden und Skulpturen katalanischer Meister bewundern. In der großen ersten Kapelle rechts aus dem fünfzehnten Jahrhundert versammelten sich einstmals die Domherren. Über dem Altar sehen Sie den Sant Crist de Lepant, ein Holzkruzifix, das den Bug des spanischen Flaggschiffes in der Schlacht von Lepanto im Jahr 1571 dominierte. Vielleicht haben auch Sie bemerkt, dass Jesus eine besonders gewölbte Position einnimmt: Der Volksmund erzählt, er habe einer Kanonenkugel ausweichen müssen! Ich empfehle Ihnen auch das Grab des Bischofs Sankt Olegario, das zu Beginn des 15. Jahrhunderts von dem Bildhauer Pere Ça Anglada realisiert wurde und dem wir die besten Dekorationen der Kathedrale verdanken.

Wenn Sie das Mittelschiff entlanggehen, sollten Sie sich das prächtige Chorgestühl aus Holz ansehen, das gegen Ende des 14. Jahrhunderts begonnen wurde und im Laufe des 15. Jahrhunderts unter Beteiligung katalanischer und deutscher Bildhauer fertiggestellt wurde. Aus derselben Epoche stammt auch die Kanzel. Die in zwei Reihen angeordneten 61 Sitze sind mit Szenen der Passionsgeschichte und des Todes Christi geschmückt. Auf den Sitzen können Sie die Wappen des Ordens vom Goldenen Vlies sehen, hier versammelten sich nämlich die Mitglieder dieser heiligen Bruderschaft im Jahre 1519 in Anwesenheit von Karl V., der gerade zum Kaiser gewählt worden war. Der Bischofsthron in der Mitte stammt aus dem 14. Jahrhundert und wird von einem Turm mit einer Kuppel überragt, der das Innere der Kirche beleuchtet.

Die Umzäunung des Chorgestühls ist eine elegantes Werk aus der Renaissance von italienischer Inspiration, das von einem spanischen Schüler Michelangelos realisiert wurde. Sein Flachrelief stellt Szenen aus dem Leben der Heiligen Eulalia dar.

 

NEBENBEI: nahe dem Eingang der Kirche auf der linken Seite können Sie ein schönes Taufbecken aus weißem Carrara-Marmor aus dem 15. Jahrhundert sehen. Die Tradition berichtet, dass hier nach der Entdeckung durch Christoph Kolumbus die ersten Indianer aus Amerika getauft wurden.

 

 

 

 

 

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf