KATHEDRALE, Innen - Krypta Und Chorumgang

Audio-Guide Länge: 2.43
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Wenn Sie in Richtung des Altars weitergehen, kommen Sie zu einer Treppe mit einem großen Bogen davor, der mit eleganten, in Stein gehauenen Figuren aus dem vierzehnten Jahrhundert dekoriert ist. Auch wenn Ihnen die niedrigen Gewölbe ein wenig Angst machen, sollten Sie die Treppe hinuntergehen und den Alabaster-Sarkophag der Heiligen Eulalia bewundern, der auch aus dem 14. Jahrhundert stammt. Der Sarkophag der Schutzheiligen von Barcelona ist das Werk eines bedeutenden Bildhauers aus Pisa und seine Flachreliefs illustrieren die schrecklichen Folterqualen, die die junge Märtyrerin vor ihrem Tode erlitten hat. Ganz hinten in der Krypta sehen Sie auch das antike christliche Grab aus dem vierten Jahrhundert, das die Reliquien der Heiligen beherbergt.

Der Hauptaltar ist aus weißen Marmor und wird von zwei westgotischen Kapitellen getragen, die aus der Zeit der Urkirche stammen. Hinter dem Altar können Sie den Bischofsthron sehen, der wahrscheinlich von demselben italienischen Bildhauer realisiert wurde, der auch den Sarkophag von Santa Eulalia gemacht hat. Und weil wir gerade von Sarkophagen sprechen, sollten Sie auch diejenigen nebenan vom Grafen Ramón Berenguer I. und seiner Gemahlin Almodis besichtigen. Die Gruppe von Bronzeskulpturen an der hinteren Mauer trägt den Titel Das Kreuz, umgeben von Engeln, ein modernes Werk, das vor vierzig Jahren realisiert wurde.

Wie es für die gotische Architektur charakteristisch ist, entwickelt sich hinter dem Altar entlang der Hinterseite der Kathedrale der Chorumgang, ein von Kapellen begleiteter Korridor. Alle zehn Kapellen beherbergen bedeutende Kunstwerke, vor allem aus dem 15. Jahrhundert, dem goldenen Zeitalter der katalanischen Gotik; ich empfehle Ihnen vor allem die dritte von links, die San Benito/ Sankt Benedetto von Norcia gewidmet ist. Hier können Sie einen großen katalanischen Maler aus dem fünfzehnten Jahrhundert namens Bernat Martorell entdecken, der mit diesen Tafeln der Verklärung Jesu sein Meisterwerk geschaffen hat.

Ihre Aufmerksamkeit verdient auch die Orgel aus dem sechzehnten Jahrhundert neben der Tür von Sankt Iu auf der linken Seite.

Seitlich vom Altar können Sie die Sakristei besichtigen, in der der reichhaltige Schatz der Kathedrale aufbewahrt wird, mit Goldschmiedearbeiten und sakralen Gegenständen aus dem 14. und 15. Jahrhundert.

 

NEBENBEI: Neben der Kapelle der Seelen des Fegefeuers, die erste links vom Chorumgang, befindet sich der Aufzug, der Sie hinauf zu den „Terrats“ bringt, auf das Dach der Kathedrale, von wo Sie die architektonischen Details sehen und eine herrliche Aussicht auf das Barri Gòtic genießen können. Es kommt nicht oft vor, dass man eine Kirche mit Aufzug findet!!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf