RAMBLA, Einführung

Audio-Guide Länge: 3.01
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

 

Guten Tag, ich bin Tatianna, Ihr persönlicher Führer, und gemeinsam mit MyWoWo begrüßen wir Sie in einem der Wunder der Welt.

Heute begleite ich Sie bei der Besichtigung der Rambla von Barcelona.

Die Rambla ist eine der überfülltesten und festliebendsten Straßen der ganzen Welt!

Sie wird in vielen Romanen, Kunstwerken und Kino- und Fernsehfilmen gefeiert und fasst den Geist dieser lebhaften Stadt aufs Beste zusammen. Keinesfalls dürfen Sie sich einen Spaziergang auf dieser Straße entgehen lassen, die für etwa einen Kilometer nach Nordwesten verläuft und die Altstadt in zwei Teile teilt.

Ihre Geschichte ist ziemlich kompliziert, angefangen mit ihrem Namen. Stellen Sie sich vor, vom alten Hafen bis zur Plaça de Catalunya ändert diese Straße fünfmal ihren Namen, sodass viele von „Las Ramblas“ sprechen, das heißt „Die Ramblas“: Rambla de Santa Mónica, Rambla dels Caputxins, Rambla de Sant Joseph, Rambla dels Estudis, Rambla Canaletes … aber lassen Sie sich nicht verwirren, es handelt sich immer um die von den Einwohnern Barcelonas so sehr geliebte „Laufsteg-Straße“! Wenn Sie Ihnen tagsüber schon überfüllt vorkommt, dann warten Sie erst mal ab, sie in der Nacht zu sehen, vor allem zwischen ein und vier Uhr morgens: Wenn Sie noch keine Nachteule sind, dann werden Sie hier in Barcelona gezwungenermaßen eine!

Sie müssen wissen, dass das Wort „Rambla“ von dem arabischen Wort „Ramla“ kommt, was „Sandboden eines Stroms“ bedeutet: Hier floss tatsächlich einst ein Fluss, der einen Wassergraben außerhalb der Mauern darstellte, die König Jakob I. in der Mitte des 13. Jahrhunderts hatte bauen lassen. Als der Fluss austrocknete, entstand die Rambla, die zunächst eine von Kirchen und Klöstern gesäumte Straße am Stadtrand war. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurden jedoch die Mauern abgerissen, die Rambla veränderte radikal ihr Aussehen und wurde zum Lieblingsstadtteil, in dem die bessere Gesellschaft ihre aristokratischen und bürgerlichen Paläste baute.

Ihr Weg führt in nordwestliche Richtung und beginnt am Alten Hafen. Ihre erste Etappe ist die Plaça del Portal de la Pau, dominiert vom auffallenden Mirador de Colom, einem 60 Meter hohen Denkmal, das anlässlich der Weltausstellung von 1888 zu Ehren von Christoph Kolumbus errichtet wurde.

 

NEBENBEI: Haben sie Lust auf eine spektakuläre Aussicht auf die Ramblas? Dann nehmen Sie den Aufzug, der zur Terrasse des Kolumbus-Denkmals führt. Oder wenn Sie sie aus der Vogelschau sehen möchten, dann nehmen Sie die Seilbahn! Ich meine den Trasportador, die Seilbahn aus den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts, die den Neuen Pier des Hafens mit dem Hügel Montjuïc verbindet.

 

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf