SAGRADA FAMÍLIA, HEUTE

Audio-Guide Länge: 3.04
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

 

Im Jahr 1939, 13 Jahre nach dem Tod von Gaudí, wurden die Arbeiten unter der Leitung eines neuen Architekten wiederaufgenommen, der die verbrannte Krypta restaurierte, die Fundamente festigte und sich so weit wie möglich an die Entwürfe des Meisters hielt.

Im Jahr 1954 wurde anlässlich des Baubeginns der Westfassade oder Passionsfassade ein nationaler Spendensammlungstag veranstaltet. Es dauerte dreißig Jahre den architektonischen Teil dieser Fassade abzuschließen, und sogar fünfzig Jahre für den verzierenden Teil, die erst im Jahr 2005 fertiggestellt wurde. 

Im Jahr 1961 wurde ein dokumentarisches Museum in der Krypta eröffnet, das auch die ursprünglichen Projekte und Originaldokumente enthält.

Nach der Fertigstellung der Glockentürme der Passionsfassade im Jahr 1976, anlässlich des fünfzigstenn Todestages von Gaudí, wurde endlich mit dem Bau des zentralen Kirchenschiffs begonnen und zwar durch die Verlegung der Fundamente der Säulen, die einen Tunnel von Gewölben, Öffnungen und kleineren Säulen tragen sollen.

Im Jahr 2000, im Jahr des Jubiläums, wurden die Gewölbe der Querarme fertiggestellt und das endgültige Projekt der Hauptfassade vorgestellt, die auch die Glorienfassade genannt wird und die von vier Türmen für die Apostel Andreas, Petrus, Paulus und Jakobus umgeben sein wird.

Im Jahr 2008 wurden die Gewölbe des hinteren Korridors abgeschlossen und im Jahr 2010 die Gewölbe des zentralen Kirchenschiffs und des Chorraums, der der Jungfrau Maria gewidmet ist.

Im Jahr 2011 wurde die unglückselige Krypta erneut von einer Brandstiftung heimgesucht, wobei zum Glück nur wenig Schaden entstand, die aber etwa 1500 Touristen in Panik versetzte, die sich gerade darin befanden.

Heute ist die Sagrada Familia recht gut fortgeschritten: Sie können ein vollständiges Kirchenschiff und zwei Seitenfassaden besichtigen und auch die prächtige Gruppe von acht Spitztürmen. Wie lange es wohl noch bis zu ihrem Abschluss dauern wird? Das kann man unmöglich voraussehen. Bei dem derzeitigen Tempo der Spendeneingänge hofft man, dass sie „innerhalb des ersten Drittels des Jahrhunderts“ fertig werden wird. Es fehlt noch eine ganze Fassade, die Glorienfassade mit ihren vier Türmen; und es fehlt auch noch die Kuppel mit ihrer zentralen Turmspitze, die Christus gewidmet ist. Vielleicht wird sie weniger faszinierend sein, wenn sie erst einmal fertig ist; aber vielleicht kann Gaudí erst dann wirklich in Frieden unter den zwölf Türmen seines Meisterwerks ruhen.

 

NEBENBEI: Würden Sie gerne die Sagrada Familia sehen, wie sie fertig aussieht? Das können Sie auf YouTube! In einem Video können Sie beobachten, wie die Türme zu den vom Projekt geplanten, schwindelerregenden Höhen hinaufwachsen. Der höchste in der Mitte sollte 172 Meter hoch werden, genau einen Meter weniger als der Montjuïc, der Berg von Barcelona. Nach Gaudís Ansicht sollte der Mensch nämlich das nicht überschreiten, was Gott geschaffen hat.

Hiermit endet Ihr Besuch in der Kathedrale von Sagrada Familia. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

 

 

Laden Sie sich kostenlos MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf