BOTANISCHER GARTEN, Einleitung

Audio-Guide Länge: 3.03
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Meina, Ihr persönlicher Führer, und gemeinsam mit MyWoWo begrüßen wir Sie in einem der Wunder der Welt.

 Heute begleite ich Sie bei der Besichtigung des Botanischen Gartens.

Der Botanische Garten ist einer der erstaunlichsten Orte in Madrid!

Der zentrale Eingang des Gartens ist die Puerta del Rey, die gegen Ende des 18. Jahrhunderts von dem sizilianischen Architekten Francesco Sabatini realisiert wurde. Wenn Sie sich fragen, warum das Tor geschlossen ist, sollten sie wissen Sie, dass es ausschließlich den Mitgliedern des Königshauses geöffnet wird; der Eingang für Normalsterbliche ist der an der Seite, durch den Sie sicherlich eingetreten sind, die Puerta de Murillo.

Dieser Garten wurde entworfen, um alle Pflanzenart zusammenzubringen, die auf den wissenschaftlichen Expeditionen in Übersee gesammelt worden waren. Besonders im Frühjahr ist man überwältigt von den Farben und Düften von mehr als fünftausend Exemplaren, die auf acht Hektar terrassierten Ebenen verteilt sind.

Die erste, auf die Sie treffen, ist die Terraza de los Cuadros/ Terrasse der Blumenbeete. Die Beete aus Ziergartenpflanzen wie Dahlien, Tulpen und Kamelien oder aromatischen, medizinischen und essbaren Pflanzen sind mit zentralen Brunnen geschmückt. Ich empfehle Ihnen insbesondere den herrlichen Rosengarten neben dem Paseo del Rey an der Hauptallee.

 

Nun stellen Sie das Gerät auf Pause und gehen zur Terraza de las Escuelas Botánicas/Terrasse der botanischen Schulen.

 

Auf der Terrasse der botanischen Schulen können Sie die chronologische Reihenfolge entdecken, in der die verschiedenen Pflanzenfamilien auf dem Planeten erschienen sind. Hier finden Sie echte Raritäten. Am Ende kommen Sie zum schönsten und romantischsten Teil des ganzen Gartens: Die Terraza del Plano de la Flor/Blumen-Terrasse, wird von einem klassizistischen Pavillon an einem malerischen Teich  dominiert, zwischen dem Rondell der Bananenstauden und indischen Kastanienbäumen und dem Rondell der Linden.

Ihre Besichtigung endet an der Terraza de los Bonsais/ Bonsai-Terrasse. Sie ist die neueste Terrasse des Gartens, wo Sie Hunderte von Miniatur-Pflanzen betrachten können, die wie Kunstwerke auf Sockeln ausgestellt sind.

 

NEBENBEI: Wenn es regnet, können Sie sich in die charmante und feuchte Estufa de Graells zurückziehen. Sie wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts als Schutzort für die Palmen gebaut.

Hiermit endet die Besichtigung des Botanischen Gartens von Madrid: MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt! 

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf