KATHEDRALE DE LA ALMUDENA, KAPELLEN

Audio-Guide Länge: 2.21
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

 

Wenn Sie Zeit für eine ausführlichere Besichtigung der Kathedrale haben, können Sie verschiedene interessante zeitgenössische Requisiten entdecken und einige von Madrids großen religiösen Traditionen kennenlernen.

Gehen Sie in Richtung des erhöhten Altars im rechten Schiff, der dem Eingang gegenüber liegt. Unter dem Bogen der Doppeltreppe befindet sich das Grab der Königin María de las Mercedes, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts lebte und zwei Tage nach ihrem 18. Geburtstag an Tuberkulose starb. Ihr Grab wurde hierher verlegt, weil die Königin der Schutzpatronin von Madrid sehr zugetan war, von der sie auch ihren Namen hatte. Das verehrte Bild der Heiligen Jungfrau der Gnade (eben der „Maria de las Mercedes“) können Sie auf einem silbernen Sockel in der Mitte des „Retablo“ sehen, wie in Spanien die Holzkonstruktionen aus Platten über dem Altar genannt werden.

Die zahlreichen Kapellen dieser originellen modernen Kathedrale von Madrid sind mit Bildern, Altären und modernen Requisiten geschmückt. Wenn Sie am Ende hinter dem Hauptaltar beginnen, ist die Erste auf der linken Seite die „Capilla del Santísimo“. Hier ist es nicht einfach, sich auf das Gebet zu konzentrieren und sich nicht von monumentalen goldenen Mosaiken ablenken zu lassen. Vor der Kapelle befindet sich ein großes Gemälde, „Der entkleidete Christus“ des Barockmalers Francesco Rizi.

Die zentrale Kapelle ist San Isidro Labrador (Isidor der Landwirt) gewidmet, dem Schutzpatron von Madrid, und seiner Gemahlin Santa María de la Cabeza. Zwischen den Bildern der Heiligen können Sie den mittelalterlichen Sarg sehen, in dem bis ins Jahr 1700 die intakten Überreste des Schutzpatrons aufbewahrt wurden, die jetzt in der Kirche des Heiligen Isidor ruhen.

Sie befinden sich nun wieder am Ausgangspunkt: Bevor Sie die Kathedrale verlassen, sollten Sie noch einen Blick auf die beeindruckende und komplexe Orgel werfen, mit vier Manualen und einem Pedal.

NEBENBEI: Anders als die meisten Kirchen, die von Westen nach Osten ausgerichtet sind, ist die Kathedrale von Norden nach Süden ausgerichtet, damit sie mit dem nahen gelegenen Königspalast in einer Linie liegt.

 Hiermit endet der Besuch in der Catedral de la Almudena in Madrid: MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf