LOS JERONIMOS, Aussenbereich

Audio-Guide Länge: 2.50
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Meina, Ihr persönlicher Führer, und gemeinsam mit MyWoWo begrüßen wir Sie in einem der Wunder der Welt.

 Heute begleite ich Sie bei der Besichtigung von „Los Jeronimos“.

Los Jeronimos ist eine der faszinierendsten Kirchen von Madrid!

Sie befinden sich nun hinter dem Museo del Prado, wo sich in dominierender Position die Kirche San Jerónimo el Real, oder einfach „Los Jeronimos“ befindet, das einzige existierende gotische Gebäude in Madrid, wenn auch mit Einflüssen der Renaissance. Sie war schon immer einer der bevorzugten Anbetungsorte der Könige von Spanien und noch heute wird sie oft in Zeitschriften zitiert.

Ihre Geschichte beginnt in der Mitte des 15. Jahrhunderts, als König Heinrich IV. von Kastilien den Bau eines Klosters in der Nähe des Flusses Manzanares in Auftrag gibt. Weil jene Gegend jedoch sehr ungesund war, überführten es die Katholischen Könige im nachfolgenden Jahrhundert in den erhöhten Teil der Stadt, wo sich jetzt eines der beiden Klöster und die Kirche vor Ihnen befinden. Leider wurde das Kloster zunächst durch die Truppen Napoleons und dann von den englischen Verbündeten geplündert. Dreißig Jahre später wurde es in eine Kaserne umgewandelt und später in ein Krankenhaus.

Die Fassade, die Sie sehen, ist nicht das Original, sie wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts renoviert, genauso wie die beiden Spitztürme an der Hinterseite und alle Dekorationen, aber die Struktur der Kirche ist immer noch das Original aus dem frühen sechzehnten Jahrhundert.

Wenn Sie sich fragen, was mit den Überresten des Klosters passiert ist, müssen Sie wissen, dass sie in das neue Edificio de los Jerónimos aufgenommen wurden und somit Teil einer kürzlichen Erweiterung des Museo del Prado geworden sind. Dank dieser Übernahme konnte der Kreuzgang aus dem siebzehnten Jahrhundert, das einzige, was vom Kloster übriggeblieben war, vor dem völligen Verfall gerettet werden.

Nun steigen sie die Treppe hinauf, die in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts für die Hochzeit von König Alfonso XIII. und Victoria Eugenia von Battenberg errichtet wurde, aber vor dem Betreten sollten Sie den Giebel beachten, der mit einem Flachrelief verziert ist, das die Geburt der Heiligen Jungfrau darstellt.

 

NEBENBEI: Als König Philipp II. den spanischen Hof nach Madrid verlegte, ließ er das bestehende Gebäude erweitern, um dort ausruhen zu können, wobei er beschloss, sein Schlafzimmer an der Wand der Kirche bauen zu lassen. Auf diese Weise konnte er die Messe hören, ohne seine Wohnung verlassen zu müssen. Das nenne ich Faulheit!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf