MERCADO DEL RASTRO, EINFÜHRUNG

Audio-Guide Länge: 3.11
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Meina, Ihr persönlicher Führer und gemeinsam mit MyWoWo begrüßen wir Sie in einem der Wunder der Welt.

Heute begleite ich Sie bei der Besichtigung des Mercado del Rastro in Madrid.

Der Mercado del Rastro ist einer der malerischsten Orte in ganz Madrid! Der historische Flohmarkt von Madrid wird jeden Sonntag und an Feiertagen rund um die beliebte Plaza de Cascorro, im Herzen des lebhaften Stadtviertels Lavapies abgehalten.

Damit Sie sich im Chaos des Markts nicht verlaufen, schlage ich vor, die Statue des Soldaten Eloy Gonzalo in der Mitte des Platzes als Bezugspunkt zu verwenden.

Der Mercado del Rastro inspirierte viele der größten spanischen Schriftsteller, wie Lope de Vega, Tirso de Molina, Cervantes und Calderón de la Barca. Der Name Rastro, also „Streifen“ ist ziemlich makaber: Er bezieht sich auf die Blutspuren der Tiere auf dem Boden, nachdem sie in einem nahe gelegenen Schlachthof getötet wurden. Gerade der Handel mit Fleisch und ähnlichen Materialien wie Leder und Pelze war ursprünglich der Kern dieses Marktes gewesen, und daran erinnert auch seine von Bäumen gesäumten Hauptstraße namens Ribera de Curtidores, das heißt Ufer der Gerber.

Stellen Sie sich vor, der Markt hat mehr als 3000 zugelassene Stände, wo Sie mit etwas Glück und Geschick Gegenstände zu sehr günstigen Preisen erstehen können.

Unerwartet in dieser Verwirrung ist die Calle Fray Ceferino González, mit dem Spitznamen „Calle de los Pájaros„/“ Vogelstraße“, die auf den Verkauf von Geflügel spezialisiert ist: Hier sind die Hintergrundgeräusche weitaus angenehmer! Wenn Sie die Hauptstraße hinuntergehen, finden Sie an der Kreuzung mit der Calle Rodas auf der linken Seite den Eingangsbogen zur „Galerías Picquer“.

Nun stellen Sie das Gerät auf Pause und gehen in die Galerías Picquer.

Sie befinden sich nun am Eingang der Galerías Picquer, einem Einkaufszentrum, das in den fünfziger Jahren gebaut wurde. Es sind siebzig berühmte Antiquitätengeschäfte auf zwei Etagen und rund um einen hübschen Innenhof. Aber wenn Sie sie eingehend besichtigen möchten, schlage ich vor, Sie kommen während der Woche wieder hierher, wenn nach dem Lärm des Rastro wieder Ruhe eingekehrt ist.

NEBENBEI: Wenn Sie sich fragen, wer der Soldat Eloy Gonzalo sei, dem Statue auf der Plaza de Cascorro  gewidmet ist: Er hat im Krieg Spaniens gegen die Vereinigten Staaten in Kuba gekämpft. Der Kanister, den er in der Hand hält, ist voll von Öl und er allein war mit Zweigen und Blättern getarnt zu einem feindlichen Munitionslager gekrochen, um es in die Luft zu sprengen.

Damit endet der Besuch von Mercado del Rastro in Madrid: MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

Laden Sie sich kostenlos MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf