PLAZA DE TOROS, Besichtigung

Audio-Guide Länge: 2.52
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

 

Sehen Sie sich dieses Gebäude von arabischem Aussehen noch einmal an, das von rotem Ziegelstein-Sichtmauerwerk, Bögen in Hufeisenform und den allgegenwärtigen blauen Keramikverkleidungen gekennzeichnet ist.

Unter den Eingängen fällt die „Puerta Grande“ auf, die große Tür, aus der triumphierend und auf Schultern getragen die besten Toreros hervorkommen.

Die Denkmäler, die Sie fast gegenüber der „Puerta grande” sehen, erinnern an zwei berühmten Matadore, die beide Opfer der Stiere geworden waren. An der Wand der U-Bahn-Station können Sie die Statue des schottischen Biologen Alexander Fleming sehen. Wenn Sie sich fragen, was ein schottischer Biologe mit dem Schauspiel des Stierkampfes zu tun hat, erinnere ich Sie daran, dass Fleming derjenige war, der für die Entdeckung des Penicillins den Nobelpreis erhalten hatte, ein Medikament, das viele Toreros vor dem sicheren Tod gerettet hat. Ein wenig weiter und immer noch auf dem großen, offenen Gelände vor der „Plaza de Toros“ können Sie noch eine Statue von einem Matador sehen: Es ist Luis Miguel Dominguin, der auch dafür bekannt ist, dass er der Vater des berühmten Sängers Miguel Bosé ist.

Auch wenn der blutige Kampf zwischen Mensch und Tier nicht nach Ihrem Geschmack ist, können Sie sie trotzdem das Innere der Arena besichtigen, indem sie an der „Tour de las Ventas“ teilnehmen. Außer den verschiedenen Sektoren der Umzäunung sehen Sie die Krankenstation, die Kapelle und zum Schluss das Museo Taurino. Im Museum finden Sie Porträts, Statuen und die „Trajes de Luces“, die berühmtesten Torero-Kostüme, zusammen mit den Köpfen der berühmtesten Stiere: Beeindruckend ist der noch mit Blut befleckte Anzug des berühmten Matadors „Manolete“, der auf tragische Weise auf der „Plaza“ von Linares gestorben ist.

 

NEBENBEI: Das Schauspiel des Stierkampfs hat auch Künstler auf der ganzen Welt inspiriert, wie den amerikanischen Schriftsteller Ernest Hemingway und den französischen Komponisten Georges Bizet. Sie haben sicherlich zumindest einmal die Arie „Toreador“ aus seiner Oper „Carmen“ gehört …

 Hiermit endet die Besichtigung der Plaza de Toros in Madrid. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf