PUERTA DEL SOL UND CALLE ARENAL, CALLE ARENAL 1

Audio-Guide Länge: 2.37
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Die Calle Arenal war im neunzehnten Jahrhundert die Hauptstraße von Madrid, dem sogenannten Elisabethanischen Zeitalter.

 

Gehen Sie von der Plaza de Isabel II. aus und lassen Sie die Statue der Königin hinter sich, gehen Sie durch diese Fußgängerstraße, die weniger hektisch ist als die nahe Calle Mayor. Sie spazieren nun vor den verschiedenen Bars und Lokalen, die die literarischen Cafés des 19. Jahrhunderts ersetzt haben.

Nun stellen Sie das Gerät auf Pause und gehen zur Ecke an der Calle Bordadores.

 

Genau hier hat in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts das Attentat auf König Amadeo von Savoyen stattgefunden, dem Sohn des ersten Königs von Italien Viktor Emanuel. Der König wurde nicht verletzt, aber nach ein paar Monaten beschloss er dennoch, auf den spanischen Thron zu verzichten. Die Kirche, die Sie sehen, ist die Iglesia de San Ginés, eine der ältesten Kirchen in Madrid. Sie hat eine bewegte Geschichte, denn sie hat zwei Brände erlitten, einen in der Mitte des 17. Jahrhunderts und den anderen zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Von der ursprünglichen Kirche ist innen nur die Kapelle der Congregación del Santísimo Cristo bestehen geblieben.

Wenn man in Richtung der Calle San Martín blickt, gegenüber der Fassade der Kirche, können Sie in der Ferne die Mauern und das Tor zum edlen Nonnenkloster namens Monasterio de las Descalzas Reales sehen, eine der wichtigsten religiösen Stätten in Madrid.

 Nun stellen Sie das Gerät auf Pause und gehen zum Pasadizo de San Ginés.

 

Nachdem Sie die Verkaufsstelle für gebrauchter Bücher mit den charakteristischen, ziegelgedeckten Holzhäusern durchquert haben, sind Sie an dem malerischen Pasadizo de San Ginés angekommen. Wenn Sie ein Leckermaul sind, können Sie die Gelegenheit nutzen und eine Pause in der berühmten Chocolatería San Ginés machen, die immer geöffnet ist, und eine Tasse heiße Schokolade mit den typischen Churros genießen, das ist eine Art frittiertes Brot. Nach diesem engen Durchgang treffen Sie bei Nr. 11 auf die reizvolle Fassade der Diskothek Joy Eslava, die in dem alten Theater untergebracht ist, wo sich in den achtziger Jahren, während der „Movida“, Schauspieler, Regisseure und Musiker getroffen haben, die später internationale Stars wurden, wie Pedro Almodovar.

 

NEBENBEI: In der Kirche von San Ginés können Sie eines der schönsten Gemälde des großen Malers El Greco sehen; es trägt den Titel „Jesus jagt die Händler aus dem Tempel“.

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf