KULINARISCHE ANGEBOTE, EINFÜHRUNG

Audio-Guide Länge: 2.53
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Thomas, Ihr persönlicher Reiseführer. Zusammen mit MyWoWo lade ich Sie herzlich ein, die verführerischen Gaumenfreuden der tschechischen Küche zu entdecken.

Auch in der Prager Küche wird die Tatsache deutlich, dass diese Stadt ein kultureller Kreuzungspunkt ist: hier lassen sich zweifelsohne Einflüsse aus den Nachbarländern Deutschland, Österreich und Ungarn erkennen. Doch keine Sorge, Sie werden ohne Probleme auch einige typische Prager Gerichte probieren können.

 

Für die böhmischen Gerichte werden hauptsächlich Fleisch, Kartoffeln und Gemüse, vor allem Pilze, aus dem unmittelbaren Umland verwendet.

 

Neben Gemüse- oder Pilzsuppe sind die Prager Knödel die wohl typischste Spezialität. Es gibt sie in verschiedenen Varianten. Knedlíky, auf der Grundlage von trockenem Brot, erinnern auch namentlich an die österreichischen Knödel, sind jedoch so groß wie ein Hackbraten und werden in Scheiben geschnitten serviert. Es gibt sie als süße Variante und mit Obst gefüllt.

Škubánky sind hingegen kurz in der Pfanne angebratene Kartoffelklößchen und werden mit Zucker und Mohn serviert. Man isst sie jedoch nicht als Nachtisch, sondern vielmehr als ersten Gang oder als Beilage zu Fleisch. Oftmals werden sie mit Käse bestreut.

 

In der Prager Küche werden der erste und der zweite Gang oftmals zusammen serviert. Eine Prager Spezialität in diesem Sinne ist Vepřo-knedlo-zelo, Schweinbraten mit Klößen und Sauerkraut. Das Fleisch wird mit Knoblauch gewürzt, während in den Beilagen die Aromen von Speck und Kümmellikör dominieren.

 

Herzhaftes mit Süßem zu verbinden, ist ein typisches Merkmal der tschechischen Küche. Das wird besonders beim Svíčková deutlich, Lendenbraten mit Gemüse, Speck und Sauerrahm, begleitet von in Scheiben geschnittenen Knedleky, Heidelbeermarmelade und Sauce Chantilly.

Oft wird Ihnen Gulash, Schmorbraten mit Fleisch, Gemüse und Paprika, angeboten werden. Obgleich es sich hierbei um eine ungarische Spezialität handelt, ist doch die Prager Variante dickflüssiger und enthält zusätzlich Pilze.

Ein weiteres sehr bekanntes Gericht ist Řízek, eine Prager Variante des Wiener Schnitzel (eine Scheibe Rind-, Schweine- oder Hühnerfleisch, geklopft und in Panade frittiert).

 

Und noch eine Kuriosität: Der Prager Schinken ist einzigartig, da er am Knochen gekocht wird. Er ist das bekannteste böhmische Nahrungsmittel, wird jedoch weniger hier als vielmehr zum Großteil im italienischen Triest produziert.

 

Bleibt mir nur noch … Ihnen guten Appetit zu wünschen!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf