PRAGER NATIONALTHEATER, Präsentation

Audio-Guide Länge: 2.59
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Thomas, Ihr persönlicher Reiseführer. Zusammen mit MyWoWo begrüße ich Sie herzlich an einem der weltweit faszinierendsten Orte, dem Prager Nationaltheater.

 

Die schillernde Brüstung auf seinem blau-goldenen Dach ist seit jeher ein ausgezeichneter Orientierungspunkt und sehr gut im Panorama der Stadt erkennbar.

 

Der Bau des Nationaltheaters entsprang einer patriotischen Initiative und wurde dank einer Geldsammlung in der Prager Bevölkerung mit Spenden von Wohlhabenden, Gruppen von Arbeitern und Tausenden von Privatpersonen ermöglicht. Seine Umsetzung war somit ein entscheidender Schritt in der Identitätsbildung Prags und Böhmens.

Der auf einem Plan von Josef Zitek beruhende Bau wurde 1881 fertiggestellt, jedoch im Sommer des gleichen Jahres aufgrund eines Brandes fast vollständig zerstört. Im Jahr 1883 wurde das Theater, das europaweit zu den ersten öffentlichen Gebäuden mit elektrischer Beleuchtung gehörte, wiedereröffnet. Vor dem Brand wurde es tatsächlich mit Gas beleuchtet, was man jedoch nach dem Brandunglück als gefährlich empfand.

Sein äußeres Erscheinungsbild erinnert an die Formensprache der Neorenaissance. Ich empfehle Ihnen einen Blick nach oben über dem Haupteingang auf den Balkon mit den korinthischen Säulen, den Statuen des Apollon und der neun Musen sowie den mit Fresken verzierten Lünetten.

Im Innern ist das Theater reich an Deckenfresken und effektvollen vergoldeten Verzierungen. Sie sind das Werk einer Prager Künstlergruppe, deren Name „Generation des Nationaltheaters“ einen direkten Bezug zeigt.

Um den patriotischen Charakter des Theaters zu unterstreichen, wurde bei seiner Einweihung Smetanas Melodrama „Libuše“ uraufgeführt, das von der legendären Gründung Prags durch eine Prinzessin erzählt. Obwohl der Komponist zum damaligen Zeitpunkt bereits taub war, stand er selbst am Dirigentenpult.

Die derzeit beliebteste Aufführung ist ohne Zweifel Mozarts Oper „Don Giovanni“, deren Komposition das österreichische Genie in Prag beendete und hier unter seiner Leitung im Jahr 1787 uraufführte.

 

Ich verabschiede mich mit folgender Kuriosität von Ihnen: In der Mitte des Parketts hängt ein goldbronzener 2 Tonnen schwerer und 5,5 Meter hoher Kronleuchter mit einem Durchmesser von 3 Metern und 208 Lampen. Er ist eine Kopie des 1881 vom Feuer zerstörten Originals, das anschließend für Gedenkmünzen eingeschmolzen wurde, um mit deren Verkaufserlös, Geld für die Restaurierung des Theaters zu sammeln.

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf