OCEAN DRIVE, CASA CASUARINA

Audio-Guide Länge: 3.11
Deutsch Sprache: Deutsch

Am 15. Juli 1997 hörte man auf der Höhe der Hausnummer 1114 des Ocean Drive Pistolenschüsse. Auf den Stufen dieser herrlichen historischen Villa, die Sie gerade bewundern, fand man den leblosen Körper des italienischen Designers Gianni Versace. Die Tat wurde dem Drogenabhängigen Andrew Cunanan zugeschrieben, der dazu jedoch nicht mehr Stellung nehmen konnte, da seine Leiche nur wenige Tage später auf einer in der Bucht von Miami schwimmenden Plattform auftauchte. Das Verbrechen um den berühmten italienischen Designer blieb somit voller Geheimnisse.

Doch wie so oft erhöhte auch in diesem Fall eine grässliche Schlagzeile den Bekanntheitsgrad dieser prächtigen Villa. Das 1930 im mediterranem Stil von dem Architekten Alden Freeman gebaute Gebäude wurde bald nach seiner Errichtung von Jacques Amsterdam gekauft, der es in einzelne Apartments aufteilte und ihm den Namen „Amsterdam Palace“ verlieh. Im Jahr 1992 kaufte Gianni Versace die Villa und ließ sie mit dem Südflügel und einem Swimmingpool erweitern. Wie Sie sich sicherlich vorstellen können, empfing Versace hier die berühmtesten zum internationalen Jetset gehörenden Persönlichkeiten.

Im Jahr 2000 kaufte der milliardenschwere amerikanische Unternehmer Peter Loftin die Villa für die bescheidene Summe von 19 Millionen Dollar. Er ließ sie restaurieren und ein Restaurant, ein Hotel sowie einen Veranstaltungsort für exklusive Events entstehen. Es ist interessant zu wissen, dass das Gebäude in den letzten Jahren erneut für 60 Millionen Dollar seinen Besitzer wechselte und jetzt dem berühmten Ex-Fußballprofi David Beckham gehört.

Aktuell befindet sich in der Villa ein erstklassisches Luxushotel, das jeweils nur zehn Glücklichen Aufenthalt bietet.

Wenn Sie um sich schauen, werden Sie zahlreiche Neugierige erblicken, die stehenbleiben, um ein Foto von dem Haus zu machen und vielleicht auch von Prominenten, die sich oft ein paar Tage der Entspannung in den vornehmen Räumlichkeiten des Hotels gönnen. Von außen können Sie den soliden cremefarbenen Baukörper des großen Gebäudes bewundern. Sein großzügiges, massives Holzportal unterstreichen große, steinerne Türpfosten. Ein eiserner Zaun und hohe Palmen verhindern einen Blick ins Innere. So bleibt Ihnen nur, sich mit viel Zeit und Geduld zu bewaffnen und auf die eventuelle Ankunft eines Schauspielers oder internationalen Stars zu warten.

 

Und noch eine Kuriosität: Eine Legende besagt, dass die Villa in ihrem Erbauungsjahr 1930 Casa Casuarina genannt wurde – zu Ehren des einzigen auf dem Grundstück verbliebenen Baumes nach einem Hurrikan, der 1926 den Süden von Florida heimgesucht hatte.

Hier endet unser Besuch auf dem Ocean Drive. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und lädt Sie zur Besichtigung eines weiteren faszinierenden Ortes ein!

Laden Sie sich kostenlos MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf