CENTRAL PARK, Nördlicher Und Zentraler Teil

Audio-Guide Länge: 2.43
Deutsch Sprache: Deutsch

Im nördlichen Teil des Parks treffen Sie auf den romantischen Conservatory Garden. Er unterteilt sich entsprechend der landschaftlichen Gestaltung in drei Bereiche, den italienischen, französischen und englischen. Von der 5th Avenue kommend betreten Sie den Haupteingang durch ein riesiges schmiedeeisernes Tor, das Vanderbilt Gate. Einst schützte es das gleichnamige nach dem erfolgreichen Schifffahrts- und Eisenbahnunternehmer benannte New Yorker Gebäude.

Verpassen Sie nicht das dahinter liegende Harlem Meer, ein See, dessen Name auf eine frühere holländische Ansiedlung zurückgeht. Wundern Sie sich nicht, wenn die zahlreichen Angler an seinen Ufern die gerade gefangenen Fische zurück ins Wasser werfen; nur so können sie ihrem Lieblingssport legal nachgehen.

Bei schönem Wetter können Sie im nahe gelegenen Lasker Pool zum Baden gehen. Im Winter verwandelt sich dieses öffentliche Freibad in eine Eisbahn.

Ich möchte Sie auch auf The Blockhouse aufmerksam machen, die einzige noch bestehende militärische Festungsanlage, die man einst zur Verteidigung gegen die Angriffe der Engländer errichtete. Es ist das älteste Gebäude im gesamten Park.

 

Im Zentrum des Parks befindet sich auf einer kleinen Anhöhe Belvedere Castle. Das aus Granit gebaute Gebäude im viktorianischen Stil mit dem markanten konischen Eckturm ist seit 1900 Sitz der New Yorker Meteorologischen Beobachtungsstation. Von seinen beiden Terrassen können Sie ganz besondere Panoramablicke genießen, einerseits auf den üppig bewachsenen Ramble, den Urwald, der ein Muss für alle Vogelliebhaber ist, und andererseits auf den kleinen Turtle Pond, den Schildkrötenteich, der sich neben dem Delacorte Theatre befindet. Letzteres ist der Austragungsort des beliebten Festivals „Shakespeare in the Park“, auf dem sich berühmte Darsteller aus der Welt des Theaters und Kinos in Szene setzen. Wie der Name schon sagt, bietet das Schloss wahrhaft eine „schöne Aussicht“!

Dahinter befindet sich das traumhaft schöne Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir, ein weiterer künstlich angelegter See, in dessen Mitte eine große Wasserfontäne entspringt. Seine Ufer waren bereits Kulisse zahlreicher Kinoszenen. Auch Sie werden sicherlich von diesem unverkennbaren Stadtpanorama hingerissen sein.

 

Und noch eine Kuriosität: Vielleicht haben Sie bemerkt, dass es im Central Park keine Skulpturen gibt. Sie wurden absichtlich in The Mall, einer von alten Ulmen gesäumten Allee, aufgestellt. Von dort beginnt auch der Literary Walk, ein stimmungsvoller literarischer Spaziergang.

 

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf