GRAND CENTRAL TERMINAL, Erster Teil

Audio-Guide Länge: 2.50
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Anna, Ihre persönliche Reiseführerin. Zusammen mit MyWoWo begrüße ich Sie herzlich an einem der weltweit faszinierendsten Orte, dem Grand Central Terminal.

Der Grand Central Terminal ist der historische Bahnhof New Yorks und aus architektonischer Sicht einer der schönsten der Welt.

Er repräsentiert den Traum aus Marmor und Granit des Magnaten Vanderbilt, der den in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbauten und somit bereits bestehenden Grand Central Depot in ein Juwel des beginnenden 20. Jahrhunderts verwandelte. Ursprünglich wurde er Grand Central Station genannt.

Bevor Sie in diesen Tempel im Beaux-Art-Stil eintreten, werfen Sie einen Blick auf seine Hauptfassade: ihre Pracht ist lediglich ein kleiner Vorgeschmack dessen, was Sie im Inneren erwartet! Ganz oben können Sie die grandiose „Glory of Commerce“-Skulptur bewundern, in deren Mitte der Gott Merkur mit seinem geflügelten Helm zu sehen ist. Neben ihm stehen Herkules auf der einen Seite und Minerva auf der anderen. Diese beeindruckende Skulpturengruppe wurde 1914 eingeweiht und war damals die größte weltweit, so auch das gläserne Exemplar der Uhr von Tiffany, die diesen Rekord bis heute hält.

Schalten Sie nun auf Pause und begeben Sie sich in die Haupthalle (Main Concourse).

Haben Sie dieses Himmelsspektakel gesehen? Ich meine damit nicht nur den Glanz und die Pracht dieser Haupthalle aus Marmor, die einem riesengroßen Ballsaal gleicht, sondern auch die beeindruckende Decke in ihren Himmelblau- und Goldtönen, auf der Sie buchstäblich „die Sterne sehen“ können. Wenn Sie in Astronomie bewandert sind, so ist Ihnen gewiss schon der gravierende Fehler der „galaktischen“ Proportionen aufgefallen: die Konstellationen sind in der Tat verkehrt!

Der Künstler dieses Werkes, der Franzose Paul César Helleu, hat dieses Versehen wie folgt gerechtfertigt: das Fresko repräsentiere das Himmelsbild aus göttlicher Perspektive…

Und noch eine Kuriosität: Sie können an der Decke zwei weitere „fehlplatzierte“ Elemente erkennen. Das erste ist ein Loch oberhalb des Tierkreiszeichens Fisch, verursacht durch die Spitze einer amerikanischen Rakete, die in dieser Halle gegen Ende der 50er-Jahre ausgestellt war. Das zweite befindet sich in einer Ecke. Es ist der stehengelassene Rest einer Teer- und Nikotinwolke, die nach der letzten Renovierung zu Beginn des Neuen Millenniums beseitigt wurde, um dieser himmlischen Decke ihren ursprünglichen Glanz wiederzugeben!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf