Audio-Guide Länge: 2.35
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

In London werden Sie häufig hören, dass Spitznamen in Bezug auf die bedeutendsten Architekturen verwendet werden. Die Gewürzgurke, die Reibe und der Rasierer sind zum Beispiel drei der neuesten Wolkenkratzer der Stadt, die Sie leicht selbst erkennen können, wenn Sie sich die kühnen Formen der Gebäude genauer ansehen. Aber der bekannteste Spitzname von allen ist natürlich „Big Ben“, der große Benjamin. Der Name galt ursprünglich nur der größten Glocke der Uhr, aber heute wird er für den gesamten Turm verwendet, der im neugotischen Stil in der Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut wurde.

Es gibt zwei Theorien über den Ursprung des Namens. Die erste besagt, dass er von Sir Benjamin Hall abgeleitet wird, dem Architekten, der sich um den Bau des gesamten Gebäudes kümmerte. Als eine parlamentarische Debatte eigens dafür organisiert wurde, um der kolossalen Glocke der Uhr einen Namen zu geben, schlug einer der Parlamentsmitglieder im Scherz den Namen „Big Ben“ vor, wobei er auf die monumentale Größe des Architekten anspielte.

Die zweite Theorie verbindet den Namen mit Benjamin Caunt, einem kräftigen Schwergewichts-Champion im Boxen, der sich gerade den Spitznamen „Big Ben“ verdient hatte. Seit damals begann man, diesen Ausdruck generell für die Definition übergroßer Objekten zu verwenden, und damit auch für die „Great Bell“, wie der erste offizielle Name der Glocke gelautet hatte.

Merken Sie sich dieses Datum: 31. Mai 1859. Es war der Tag, als die Glocken des Uhrturms von Westminster zum ersten Mal läuteten. Die erste „Great Bell“, die Große Glocke, wog gut 16 Tonnen und war die größte im gesamten Vereinigten Königreich. Aber nach nur zwei Monaten musste man sie wegen eines Risses aufgrund der Verwendung eines zu schweren Hammers ersetzen und man tat dies mit einer Glocke, die drei Tonnen weniger wog. Heute wiegt die Glocke von Big Ben, die Sie zu jeder Viertelstunde hören können, 13,5 Tonnen, aber sie ist nicht mehr die größte Glocke auf britischem Boden: Seit 1881 hält diesen Rekord der „Great Paul“, der Große Paul, eine der Glocken der St.-Pauls-Kathedrale.

 

NEBENBEI: Big Ben wurde für lange Zeit als die präziseste Uhr der Welt betrachtet. Jedes Jahr wird seinen Gegengewichten ein Penny hinzugefügt, um die geringsten Ungenauigkeiten zu korrigieren. Sie haben richtig verstanden: ein einziger Penny! Fast hätte ich es vergessen: Sie können seine Schläge in einem Umkreis von bis zu 2 Kilometern hören!

Hiermit endet die Besichtigung der Houses of Parliament und des Big Ben. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf