Audio-Guide Länge: 2.55
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Lassen Sie den Piccadilly Circus nun hinter sich und beschreiten Sie Piccadilly, die glitzernde Straße voller Geschäfte und Hotels. Auf der linken Seite treffen Sie gleich auf die schöne St.-James-Kirche im edlen klassischen Stil aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Ihre ursprüngliche Ausstattung ist erhalten geblieben und sie ist auch wegen der Konzerte und für den Antiquitätenmarkt berühmt, der hier dreimal pro Woche stattfindet.

Gegenüber der Kirche sehen Sie den majestätischen Hof von Burlington House, einem weitläufigen Palast, der im späten 17. Jahrhundert gebaut wurde und der Sitz historischer Institutionen ist. Darunter befindet sich auch die Royal Academy of Arts, die im Jahr 1768 auf Initiative des Malers Joshua Reynolds gegründet wurde. Er spielte eine wichtige Rolle bei der Bildung einer englischen Kunstschule. Hier können Sie sehr bedeutende Ausstellungen antiker und zeitgenössischer Kunst bewundern, aber auch Werke von Malern, die mit dem Institut verbunden sind und die in separaten Sälen ausgestellt werden. Vor allem finden Sie hier jedoch ein absolutes Meisterwerk, das immer zu sehen ist: Es ist der Tondo Taddei, ein kraftvolles und leidenschaftliches Marmorrelief von Michelangelo.

Neben dem Palast der Royal Academy kann man sich seit fast zwei Jahrhunderten in der verglasten Einkaufsgalerie der Burlington Arcade dem Shopping hingeben.

An der nächsten Ecke überqueren Sie die Bond Street, die für ihre Herrenmodegeschäfte berühmt ist.

An der Hausnummer 181 finden Sie das historische Stammhaus von Fortnum & Mason, das im Jahr 1707 gegründet wurde und in der Welt der Luxus-Gastronomie noch immer eine Legende ist. Der Gründer, William Fortnum, war ein einfacher Kutscher, dem die Idee gekommen war, den Damen bei Hofe die gebrauchten Kerzen aus den königlichen Residenzen zu verkaufen. Da er nicht über die finanziellen Mittel für eine Geschäftsgründung verfügte, ging er eine Partnerschaft mit seinem Hausherrn Hugh Mason ein und eröffnete gemeinsam mit ihm ein Lebensmittelgeschäft. Hier boten sie dem aristokratischen Publikum, das um Piccadilly herum wohnte, die von der East India Company importierten exotischen Produkte an, angefangen beim Tee und den Gewürzen. Und damit begann eine unaufhaltsame Erfolgsgeschichte, die Sie auch heute noch in den eleganten und luxuriösen Sälen des Geschäfts wahrnehmen können!

Zwischen Piccadilly und Green Park können Sie sich einen Tee im Hotel Ritz gönnen, das eines der luxuriösesten von London ist und im Jahr 1906 eröffnet wurde. In seinem Innern werden Sie nach dem Portikus einen überdachten Innenhof finden, der in einen Palmengarten verwandelt wurde.

 

NEBENBEI: Die lustigste Werbung am Piccadilly Circus ist die von British Airways mit einem kleinen Kind. Jedes Mal, wenn ein Flugzeug über den Platz fliegt, wird das Kind lebendig und deutet auf den Himmel!

Hiermit endet die Besichtigung von Piccadilly in London. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf