MUSEUMSINSEL, ALTES MUSEUM

Audio-Guide Länge: 2.26
Deutsch Sprache: Deutsch

Das Alte Museum ist ein Werk des Architekten Karl Friedrich Schinkel, das älteste Museum der Stadt und das erste, das 1830 auf der Museumsinsel errichtet wurde.

 

Seine Architektur ist gewaltig, sodass die Nazis die lange Säulenfassade als Kulisse für zahlreiche Propagandaaufmärsche nutzten.

Eine breite Freitreppe führt zu dem unter einem Säulengang gelegenen Eingang. Überqueren Sie die Schwelle und betreten Sie den hellen, runden Saal, der von einer Kuppel überspannt wird. Um Sie herum erwarten Sie in seinem Inneren 20 Statuen.

 

Im Erdgeschoss befindet sich die klassische Kunst. Sie können die gesamte Entwicklung des griechischen Kunstschaffens sehen, da das Museum Werke, die tausend Jahre vor Christi Geburt entstanden sind, aufbewahrt. Sie werden Amphoren, Vasen, Helme, Statuen, kleine Objekte der Götterverehrung und des täglichen Lebens sehen, die einen umfassenden Eindruck vom Leben in der Antike vermitteln.

 

Zu den Werken der hellenistischen Kunst, die nach dem Tod Alexanders des Großen entstanden ist, gehört auch der sogenannte Betende Knabe. Der nackte Jüngling wird mit erhobenen Armen im Akt der Ansprache einer Gottheit dargestellt. Die hellenistische Kunst unterscheidet sich von der klassischen dadurch, dass sie realistischer ist, während es früher eine Tendenz gab, den Körper und die Merkmale des dargestellten Sujets zu mythisieren.

Napoleon und Stalin gefiel diese Statue so gut, dass sie sie zu verschiedenen Zeiten stahlen und mit in ihre Heimat nahmen, das Werk gelangte jedoch jedes Mal nach Deutschland zurück.

 

Im Obergeschoss können Sie in die Kultur und Geschichte der etruskischen und römischen Zivilisationen eintauchen. Bewundern Sie die Tabula Capuana, eine Tontafel, die den längsten in etruskischer Sprache überlieferten Text enthält, sowie die vielen Totenurnen und Sarkophage. Zu den Funden aus den römischen Villen gehört auch das Nilmosaik von Palestrina, das den von Menschen und Tieren bevölkerten Flusslauf darstellt.

 

Und noch eine Kuriosität: Das riesige Granitbecken, das unterhalb der Eingangstreppe im Freien steht, sollte ursprünglich die Besucher im Museum willkommen heißen. Dies war jedoch aufgrund seines Gewichtes leider nicht möglich, da es aus einem einzigen Steinblock gefertigt ist und einen Durchmesser von fast 7 Metern erreicht. 

Laden Sie sich kostenlos MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf